SPORT & FREIZEIT IM NORDEN

So werden Hunde zu Wolfsspürhunden ausgebildet

Vom

Im Kreis Herzogtum Lauenburg in Kühlsen trainieren Wolfsbetreuer ihre Hunde ehrenamtlich darauf Wolfsspuren zu finden. Ein anspruchsvolles Training, das sich lohnt. Denn die ausgebildeten Hunde können Wolfsfährten sehr schnell aufspüren und die Wolfsbetreuer dann die Schäfer alarmieren.

Mehr

So boxt man sich in einer Stunde zwei Tafeln Schokolade von der Hüfte

Vom

Susi Kentikian ist 1,50 groß, dreifache Box-Weltmeisterin und wiegt nur halb so viel wie Klitschko. Trotzdem schafft sie 400 Schläge pro Minute. Und damit ist sie die schnellste Boxerin der Welt - sie ist die Killerqueen. Unsere Reporterin Julia Freistedt hat gar keine Boxerfahrungen und trotzdem haben wir sie ins Killerqueen-Bootcamp geschickt, denn besondern bei Frauen gilt Boxen momentan als DIE Trendsportart. Wir zeigen Ihnen, welche Übungen Sie auch zu Hause fit machen. 

Mehr

Die Kunst der Kugel: „Pétanque“ als Freizeitaktivität in Oldenburg

Vom

Die Sportart „Pétanque“ dürfte wohl einigen Menschen ein großes Fragezeichen ins Gesicht schreiben. Da ist der Begriff „Boule“ schon etwas geläufiger. Die Teilnehmer spielen mit markierten Stahlkugeln, Ziel ist es, die eigenen Kugeln so nah wie möglich ans „Schweinchen“ zu werfen oder die beste gegnerische Kugel vom Platz zu schießen. Der Oldenburger Pétanque-Verein „Die Oldenbouler“ spielt mit seiner ersten Mannschaft sogar in der Regionalliga.

Mehr

Kurioser Freizeit-Spaß: Beim TSV Büttel-Neuenlande ist „Hobby Horsing“ ein richtiger Sport

Vom

Auf Steckenpferden reiten ist ein richtiger Sport. Zumindest sagen das die (ausschließlich weiblichen) Mitglieder der „Hobby Horsing“-Abteilung des TSV Büttel-Neuenlande. „Hobby Horsing“ stammt ursprünglich aus Finnland und ist dort so populär, dass es sogar eine nationale Meisterschaft gibt. Wir stellen Ihnen die verrückte Sportart vor.

Mehr

Megamarsch Hamburg: Unsere Reporter wollen die 100km schaffen

Vom

Warum tut man sich das bloß an? Beim Megamarsch in Hamburg sind am Wochenende über 4000 Menschen an den Start gegangen. Ihr Ziel: in 24 Stunden 100 Kilometer rund um die Hansestadt marschieren! Schon im vergangenen Jahr sind auch unsere Reporter Sabrina Ilski und Victor Kupka angetreten, mussten aber wegen Blasen und Schmerzen bei Kilometer 60 aufgeben! Jetzt wollten sie es nochmal wissen! Und so viel vorab: es hat wieder ziemlich wehgetan!

Mehr