Beiträge zum Schlagwort Landwirtschaft

Einfach mal raus: diese Nord-Ausflüge machen trotz Corona richtig Spaß

Vom

Mitte März hat sie auch uns im Norden kalt erwischt, die Coronawelle. Von jetzt auf gleich wurden wir stark in unseren Freiheiten eingeschränkt und der Fokus einander vor dem Virus zu schützen, steht bis heute im Vordergrund. Viele Reiselustigen haben ihre Sommerurlaube bereits storniert und wollen aus Angst vor einem erneuten Ausbruch der Pandemie lieber nicht allzu weit von Zuhause weg. Muss ja auch nicht sein, wenn der Kurzurlaub auch spontan und nur einen Katzensprung von der Haustür entfernt genossen werden kann.

Mehr

Bauer rettet Reh aus Gülle-Becken und erntet Shitstorm

Vom

Verzweifelt kämpft ein Reh im Güllebecken von Bauer Andresen ums Überleben.  Um dem armen Tier zu helfen, werden zwei Mitarbeiter erfinderisch – und retten das Tier vor dem Tod. Das Video der Rettung posten sie anschließend im Internet – doch die Netzgemeinde reagiert nicht wie erwartet. 

Mehr

Seltener Nachwuchs: Eine Kuh aus Stade bringt Drillinge zur Welt

Vom

Bei Hunden, Katzen oder Schafen ist es üblich, dass sie mehrere Babys auf einmal bekommen. Für Kühe gilt das nicht: Oft endet es dramatisch, wenn eine Kuh gleich mehrere Kälber auf die Welt bringt. Umso größer war die Überraschung, als in Stade auf dem Hof der Familie Winter eine Kuh Drillinge bekommen hat.

Mehr

Kuhseminare für Landwirte: So wird der Kuhstall für Mensch und Tier sicherer

Vom

Jedes Jahr passieren im Kuhstall bundesweit bis zu 7.000 Unfälle. In Niedersachsen hängen sogar 40 Prozent aller bei der landwirtschaftlichen Versicherung „SVLFG“ gemeldeten Arbeitsunfälle mit den Tieren zusammen. Die Berufsgenossenschaft bietet deshalb seit vier Jahren Seminare der besonderen Art an: Sogenannte Rinderseminare. In diesem Lehrgang lernen die Teilnehmer alles über den richtigen Umgang mit Kühen. Die Unfallzahlen sollen so verringert werden.

Mehr

Frostige Tage: Das hat es mit den „Eisheiligen“ auf sich

Vom

In den letzten Wochen hat uns das Wetter mit traumhaften Frühlingstemperaturen und viel Sonne verwöhnt. Doch seit einigen Tagen herrscht besonders abends eine eisige Kälte. Dafür sind nach einer jahrhundertalten Bauernregel die sogenannten „Eisheiligen“ verantwortlich. Für Landwirte und Hobbygärtner sind diese Maitage essentiell, denn erst nach diesen kalten Tagen sollte die Saat gepflanzt werden. 

Mehr