Beiträge zum Schlagwort Betrug

Falsche Polizisten: RTL-Zuschauer überlistet Trickbetrüger

Vom

Es ist eine perfide Masche: Betrüger geben sich am Telefon als Polizisten aus und rufen in deutschen Haushalten an. Immer wieder fallen Betroffene auf diese falschen Polizisten rein. Auch Torsten Brosch wäre beinahe Opfer der Trickbetrüger geworden - doch er hatte kurz zuvor eine RTL-Sondersendung gesehen und war gewarnt. Uns erzählt der Wolfsburger, wie er reagiert, als er den Betrüger am Telefon hat.

Mehr

Millionenbetrug mit Kinderkleidung: Vera K. droht Gefängnis

Vom

Vera K. aus Stuhr war eine erfolgreiche Unternehmerin und wusste offenbar andere zu täuschen. Mit der Aussicht auf hohe Gewinne soll sie Geschäftspartner gelockt haben. Doch die Waren gab es in vielen Fällen gar nicht. Dafür muss sich Vera K. seit Mittwochmorgen vor dem Landgericht Verden verantworten.

Mehr

„Goldjunge“ verurteilt: 21-Jähriger verkaufte Falschgold an die Sparkasse

Vom

Er hat einfach nicht genug bekommen - war quasi im „Goldrausch“: Zehnmal verkaufte ein damals 18-Jähriger vor drei Jahren falsche Goldbarren und Münzen an die Sparkasse - wohlwissend, dass im Inneren seiner Schätze keinesfalls ein Edelmetall schlummert, sondern schnödes Messing. Seit Oktober steht der „Goldjunge“ in Göttingen vor Gericht. Heute fiel das Urteil.

Mehr

Falscher Retter: Sebastian S. gibt sich jahrelang als Notfallarzt aus

Vom

Er war als Notfallarzt bei Festivals in Dänemark und Schleswig-Holstein im Einsatz, war auf Motorsportveranstaltungen als Arzt an Rennstrecken eingesetzt und hat einem Motorradfahrer sogar das Leben gerettet, indem er die Blutung stillte und weitere Rettungskräfte anforderte – Doch all das ohne Medizinstudium. Heute muss sich der 36-Jährige vor dem Amtsgericht Flensburg verantworten.

Mehr

Neue Fake-Shops sind schwer zu erkennen: Mann aus Peine fällt auf Online-Betrüger herein

Vom

Christian Corduan wollte im Internet einen Kaffeevollautomaten bestellen. Der 40-Jährige recherchierte bei Google und fand unter den ersten Suchergebnissen das Portal kafelia.de. Ein Fake-Shop, wie sich später herausstellte. Für die Ware überwies er 650 Euro auf ein Onlinekonto in Berlin. Was Christian aber nicht wusste: Sein Geld landete auf einem Konto mit geklauten Namen. Und geliefert wurde nichts.

Mehr