Lecker! Haben Sie auch schon mal Zucchini-Sushi probiert?


Andrea Oppermann kocht mit Spaß und Leidenschaft. Wenn es um die Verarbeitung von Zucchinis geht, ist sie außerdem eine wahre Expertin. Dabei muss das Gericht nicht nur etwas ganz Besonderes sein, sondern eben auch besonders gut schmecken. Gemeinsam mit ihrer Tochter Lisa verarbeitet sie vor allem ihre Zucchini-Ufos aus dem eigenen Garten.
Damit Sie Andreas leckere Gerichte einfach nachkochen können, haben wir hier ein paar Rezeptvorschläge:

Zucchini Hot Dog Brötchen – Overnightteig


Ca 400 g gelbe Zucchini, 500 g Dinkelmehl Typ 630, 1 TL Salz, 1 Packung Trockenhefe, 3 EL Öl, etwas Milch.

Die Zucchini würfeln und mit 2 EL Wasser weich kochen. Alles fein pürieren und abkühlen lassen. Das Mehl mit Salz und Trockenhefe mischen. 300 ml Püree und Öl zugeben und alles ausgiebig durchkneten. Der Teig sollte sich von der Schüssel lösen, und man muss ihn gut anfassen können. Abgedeckt in den Kühlschrank stellen. Am nächsten Tag noch einmal gut durchkneten. Auf Raumtemperatur kommen lassen. Nochmals kneten, Brötchen formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Nochmals gehen lassen. 1-2 Stunden. Alle Brötchen mit Milch bepinseln. Den Ofen auf 170° Umluft bringen und eine hitzeverträgliche Schüssel mit 2 Fingerbreit Wasser nach ganz unten stellen. Die Brötchen ca. 22 Minuten backen.

Füllung: Ca 600 g Zucchini in Stifte schneien – Pommesgröße. Diese entweder in einer Pfanne mit Öl kurz durchschwenken, oder in heißem Fett frittieren. Die Hotdogs mit Tomatenketchup, Röstzwiebeln und den Zucchinistiften füllen.

Gratiniertes Zucchinisushi


Zucchini hauchdünn in Scheiben schneiden. Das geht ganz hervorragend mit einer Brotmaschine. Die Scheiben leicht salzen. Sehr lange Scheiben evtl. halbieren. Ausgiebig stehen lassen, gerne auch über Nacht. So lassen sich die Scheiben besser biegen. Das überflüssige Wasser abgießen und alles auch etwas mit einem Küchenkrepp etwas abtupfen.
Kleine Würfel vorbereiten. Es eignet sich hierfür z.B. Lachs, Pellkartoffeln, Feta, Wurstscheiben, Hähnchenbrust, Garnelen und vieles mehr.

Jedes Stück in eine Scheibe Zucchini legen und aufrollen. Die Rölllchen in eine Auflaufform legen. Je nach Geschmack mit Sojasauce oder auch mit Knoblauchöl einpinseln. 12–15 Minuten bei 170° gratinieren.  Es schmeckt köstlich und ist super vorzubereiten.

 

Sie haben Lust, noch mehr zu kochen? Dann schauen Sie doch auf Andreas Webseite vorbei. 

 

Svea Abraham /Tobias Deckert

Mag ich