Zum Nachkochen: Lieblingsrezepte aus der Lüneburger Heide


Dreierlei gefüllte Champignons

Zutaten (für 9 Champignons):

9 große braune Champignons
200g Kräuterfrischkäse
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
Frische Kräuter nach Geschmack
Salz, Pfeffer
100g Schinken in Scheiben
Parmesan
Feta
Olivenöl
Weißwein
150 Feldsalat, Rucola, o.Ä.

Zubereitung:

Die Pilze vom Strunk befreien und putzen.

Den Frischkäse in eine kleine Schüssel geben und mit der fein gewürfelten Zwiebel, dem gehacktem Knoblauch, den fein gehackten Kräutern sowie Salz und Pfeffer vermengen.

6 Champignons mit der Creme so befüllen, dass das Innere komplett ausgefüllt ist und eine relativ glatte Fläche entsteht.

Zwei Drittel des Schinkens klein würfeln, in den restlichen Frischkäsemix rühren und nun mit dieser Creme die letzten 3 Pilze füllen.

Jetzt jeweils 3 Pilze mit gehobeltem Parmesan, kleingewürfeltem Feta und 3 mit einer Scheibe Schinken belegen. Den Backofen auf 200 Grad Umluft vorheizen.

Nun in eine flache Auflaufform je 1 Schuss Olivenöl und Weißwein geben, sodass der Boden der Form bedeckt ist. Die Pilze nebeneinander hineinsetzen.

Die Auflaufform auf dem mittleren Rost in den Backofen schieben und die Champignons 10-15 Minuten garen. Dann die Form herausnehmen und die Pilze auf einem Bett aus Salat anrichten und eventuell noch mit etwas Olivenöl beträufeln.


Himbeer-Baiser-Sahne-Bombe

Zutaten (für 4 Personen):

400g gefrorene Himbeeren
400g Sahne
6 weiße Baiser-Törtchen

Zubereitung:

Die Himbeeren in gefrorenem Zustand in eine große Dessertschüssel füllen und antauen lassen. Nun die Sahne steif schlagen und als Schicht über die Himbeeren geben.

Jetzt die Baisers als dritte Schicht über die der Sahne mit der Hand grob zerdrücken. Die Schichten nicht verrühren, sondern erst, wenn die Portionen verteilt werden, vorsichtig mit einem Auffülllöffel durch alle drei Schichten fahren und eine Himbeer-Baiser-Sahne-Bombe-Portion in das jeweilige Dessertschälchen geben. Nun kann verrührt werden.


Spargelpfanne mit grünem Spargel

Zutaten (für 2 Personen):

500g grüner Spargel
4-6 Cherry-Tomaten
1-2 kleine Charlotten
Ein halbes Stück Butter
Salz, Pfeffer, Zucker
3-4 Löffel geriebener Käse
Beilage z.B. frisches Brot, Schinken, Schnitzel

Zubereitung:

Grüner Spargel ist im Gegensatz zum weißen auch ohne ihn groß zu schälen genießbar. Also brauchen wir für das Rezept nur das untere Ende der Stangen zu kürzen und zu schälen.

Ansonsten einfach jede Stange in gleichmäßige Stücke schneiden, direkt in eine Pfanne mit ordentlich goldgelber Butter geben und anbraten.

Dann die Spargelstücke salzen und pfeffern und zum leichten Karamellisieren mit etwas Zucker bestreuen.

Nach ca. 3 Minuten geben wir ein bis zwei kleingeschnittene Charlotten und 4 bis 6 halbierte Cherry-Tomaten dazu und lassen das Ganze unter mehrmaligem Rühren einige Minuten lang heiß werden.

Der Spargel darf ruhig leicht braun werden. Der Spargel muss knackig bleiben, darf also nicht zerkochen. Er entwickelt in der Pfanne einen leckeren nussig-würzigen Geschmack.

Zum Verfeinern können wir noch 3 - 4 Löffel mit geriebenem Käse über unsere Spargelpfanne streuen und dann anrichten.

Das Essen ist sehr gut geeignet als sommerlicher Snack oder mit frischem Brot, Schinken oder Schnitzel auch als Hauptgericht.

Rezepte
Schlagworte
Mag ich