Weihnachten ist Hochsaison für Einbrecher: So schützen Sie sich vor Dieben

 

Zur Weihnachtszeit steigt die Zahl der Einbrüche, denn die Diebe nutzen den Schutz der Dunkelheit. Dabei hinterlassen die Täter häufig offensichtliche Spuren wie verwüstete Räume, aber auch kleine, dezente Hinweise wie Fußspuren und Fingerabdrücke. Und genau die sind für die Ermittler oft sogar noch wertvoller.

 

Wie die Ermittler den Einbrechern mit Mundschutz und Pinsel auf die Schliche kommen, zeigen wir im Video.

 

Darauf haben es die Einbrecher am häufigsten abgesehen

 

Die Klassiker wie Bargeld, Schmuck und Uhren werden noch immer am häufigsten geklaut, denn sie sind klein und handlich. Genau diese entdecken die Diebe in Schubladen und Schränken meistens im Schlafzimmer. Deswegen verwüsten die Einbrecher dieses Zimmer auch oft als erstes. Zu Weihnachten liegt das begehrte Diebesgut sogar meist ganz offensichtlich unterm Weihnachtsbaum und die Täter können die neuwertige Ware ganz einfach zusammenraffen. Auch elektronische Geräte wie Laptops und Handys stehen noch immer ganz oben auf der Beliebtheitsskala bei den Einbrechern. Obwohl sich diese Geräte inzwischen häufig auch im ausgeschalteten Zustand orten lassen.

 

So können Sie sich gegen Einbrecher schützen

 

Zwar sinkt die Zahl der Einbrüche in Deutschland, aber neben dem finanziellen Schaden hinterlassen Einbrecher natürlich auch einen psychischen Schaden bei den Betroffenen. Die Einbrecher durchwühlen Kleidung, private Gegenstände und klauen oftmals auch Erinnerungsstücke.

 

Mit folgenden kleinen Tricks können Sie Einbrecher von Ihrem Heim abhalten, dabei gilt: Je bewohnter die Wohnung wirkt, desto mehr schreckt das Einbrecher ab.

  • Lassen sie Licht an!
  • Schließen sie unbedingt die Haustür und auch Ihre Fenster ab!
  • Keine Fenster auf Kipp geöffnet lassen!
  • Spezielle elektronische Geräte täuschen z.B. Hundegebell oder das Flimmern eines Fernsehers vor.
  • Lassen Sie wertvolle Geschenke nicht unter dem Weihnachtsbaum liegen, sondern verschließen sie diese sicher.

 

Weitere wichtige Tipps zum Thema Einbruch finden Sie auch hier!

 

>> Infos zur kostenlosen Einbruchberatung finden Sie in Schleswig-Holstein unter: www.schleswig-holstein.de und bei der Hamburger Polizei unter: www.polizei.hamburg.

 

Camilla von Elm / Nicole Ide

Weihnachten ist Hochsaison für Einbrecher: So schützen Sie sich vor Dieben
Mag ich