Katastrophe für Pendler in Niedersachsen: Auch in Bleckede fährt keine Elbfähre mehr

 

Die Elbe hat wegen der wochenlangen Dürre den niedrigsten Pegelstand seit 1947 erreicht. Seit heute können deshalb keine Fähren mehr zwischen Bleckede und Neu-Bleckede fahren - zum ersten Mal seit mehr als 30 Jahren.

Weil die zweite Fähre in der Region bei Darchau seit vier Wochen ebenfalls nicht fährt, müssen Pendler die Elbe auf den nächstgelegenen Brücken überqueren: Das bedeutet für einige kilometerweite und stundenlange Umwege.

Welche Folgen die Dürre noch hat, zeigt Ihnen Jan Flemming im Video.

Mag ich