Von wegen graue Stadt: Ein Tag in Husum

 

Wer keine Lust hat in Zeiten von Corona ins Ausland zu düsen, der bleibt doch lieber hier und kann den wunderschönen Norden genießen. In unserer Reihe „Ein Tag in…“ stellen wir Ihnen Ausflug-Tipps aus unserer Redaktion vor. Heute geht es in die wunderschöne Hafenstadt Husum.

 

Ein Ort mit dem gewissen Etwas


Der Lyriker Theodor Storm bezeichnet in seinem Gedicht „Die Stadt“ Husum als „Die Graue Stadt am Meer“. Doch heute ist vom tristen Grau nicht mehr viel übrig. Mit rund 24.000 Einwohner ist Husum das wirtschaftliche sowie kulturelle Zentrum Nordfrieslands. Der niedliche Hafen und die Gassen der Altstadt verleihen dem Ort ein besonderes Flair. Für Touristen ist der Ort perfekt, denn viele Sehenswürdigkeiten befinden sich in Zentrumsnähe und sind fußläufig zu erreichen.

 

Marktplatz und Museum


Mittelpunkt des wunderschönen Örtchens ist der Marktplatz mit dem Tinebrunnen und der Marienkirche. Das klassizistische Bauwerk wird von einem Turm, der an ein Leuchtfeuer erinnert und imposanten Säulen im Innenraum geprägt. Das Geburtshaus von Theodor Storm befindet sich in unmittelbarer Nähe. Und auch sein Wohnhaus (Wasserreihe Nr.31), in dem er von 1866 bis 1880 gelebt hat, ist vor Ort zu finden. In dem Gebäude befindet sich heute das Storm Museum. Wer es lieber hochherrschaftlich möchte, besucht das Husumer Schloss, welches unweit vom Marktplatz liegt.

Husum

 

Für den kleinen und großen Hunger


Das Künstlercafé im Zentrum ist ein traumhafter Ort, mit französischem Flair. Die Kuchen werden nach traditioneller Konditoreikunst in klassischer Handarbeit im Café vor Ort hergestellt. Das besondere, die Kuchen werden ausschließlich mit frischen, echten Blumen dekoriert. Am Binnenhafen liegt das Restaurantschiff „Nordertor“. Dieses ist für seinen urigen Charme, nordische Tapas und einem Frühstück der Extraklasse bekannt. Und wenn man schon mal im Hafen ist, kann man auch gleich noch ein Fischbrötchen auf die Hand nehmen.

 

Gute Anreise mit Auto oder Bahn


Da in Husum alles fußläufig ist, kann man sein Auto gut in einem der Parkhäuser am Binnenhafen abstellen. Wer die Bahn bevorzugt, kann mit dem Schleswig-Holstein-Ticket unkompliziert und umweltbewusst anreisen.

 

Wir haben noch weitere Ausflugs-Tipps für Sie

 

Ein Tag in Friedrichstadt / Ein Tag auf Helgolands Düne / Einfach mal raus: Diese Nord-Ausflüge machen richtig Spaß 

 

Mandy Utes

 

Husum
Mag ich
{{image::}[Ci u}}
Klein Amsterdam in Nordfriesland - ein Tag in Friedrichstadt Mehr
Bei Badewetter wie in der Karibik - ein Tag auf Helgolands Düne Mehr