Verkaufsoffener Sonntag: In diesen norddeutschen Städten können Sie shoppen

 

Langes Einkaufs-Wochenende im Norden: Nicht nur am Samstag sind wie gewohnt die Läden geöffnet, sondern auch am Sonntag können Sie in vielen Städten von 13 bis 18 Uhr nach Herzenslust shoppen, schlemmen - und dazu vielerorts auch Kultur erleben!

 

Bremen: Gut zuhören!

 

Im Bremer Stadtteil Gröpelingen findet das internationale Erzählfestival „Feuerspuren“ statt. An 20 Orten sind mehr als 100 Erzähler zu sehen und natürlich zu hören. Gesprochen wird nicht nur auf Deutsch, sondern auch auf Sizilianisch, Iranisch, Niederländisch oder ganz einfach mit Hand und Fuß. Ergänzt wird das Programm durch Feuer- und Musikshows, zum Abschluss gibt es ein großes Höhenfeuerwerk. Hier gibt es das Programm. Ebenfalls lädt der Freimarkt auf der Bürgerweide noch einmal zu einem Bummel ein, bevor das Volksfest abends mit der traditionellen Freimarktsbeerdigung zu Ende geht.

 

Kiel: Besuch aus dem Norden

 

Die Hansestadt Kiel steht am ganzen Wochenende im Zeichen Skandinaviens. Handwerker, Künstler und Gastronomen haben ihre Spezialitäten dabei und freuen sich in der Innenstadt auf viele Besucher. Abgerundet wird das Angebot durch einen festlichen Lichterumzug und ein nordisches Wikingerdorf. Auch in Hamburg gibt es viel Kultur zu entdecken: „SuperBrass“ unterhalten mit Pop- und Jazzmusik, das „Traumtänzer Ensemble“ zeigt die Kunst des Flamencotanzes und beim „Opernloft-Sängerkrieg“ entscheidet das Publikum über Sieg oder Niederlage. Hier gibt es eine Übersicht über die Highlights.

 

Langes Wochenende: Diese Städte machen mit

 

Nicht nur in den Großstädten sind am Sonntag die Geschäfte geöffnet. Auch viele kleinere Städte im Norden beteiligen sich. Hier können Sie nachschauen, ob es auch in Ihrer Nähe einen verkaufsoffenen Sonntag gibt.

 

Daniel Kandora

 

Mag ich