Umweltminister Habeck unterliegt knapp bei Urwahl der Grünen


Robert Habeck hat es nicht geschafft. Weniger als 100 Stimmen fehlten dem Grünen-Politiker bei der Wahl zum Spitzenkandidaten für die bevorstehende Bundestagswahl.

Stattdessen haben seine Parteikollegen Katrin Göring-Eckardt und Cem Özdemir das Rennen gemacht. Sie ziehen als Duo in den Wahlkampf.

Habeck, der im Vergleich zu seinen Konkurrenten eher als Außenseiter galt, hat heute dennoch ein sensationelles Ergebnis erreicht. Doch wie geht es jetzt mit ihm weiter? Unsere Reporterin Katharina Steinhöfel berichtet.

Umweltminister Habeck unterliegt knapp bei Urwahl der Grünen
Mag ich