Traditionsgeschäft vom Kiez macht dicht: Nach 175 Jahren ist Schluss für Schuh Messmer

 

Das Schuhgeschäft von Susan Lawrence ist eine echte Institution auf dem Kiez. Seit 175 Jahren stehen  im Schaufenster der Reeperbahn 77 Schuhe. Bis heute. Denn Geschäftsführerin Susan Lawrence will sich zur Ruhe setzen und hat keinen Nachfolger gefunden.

 

Der Abschied fällt ihr schwer. Und sie ist nicht das erste Traditionsgeschäft, dass der Reeperbahn den Rücken kehrt. "Gut gehende Geschäfte sind plötzlich weg. Cowboypaul Hundertmark war ewig da auf der Reeperbahn, auch weg. Früher gab es Wempe, die Tanke, Schuhaus Blicker. Einer nach dem anderen", sagt Susan Lawrence.

 

Ihr Alter möchte Lawrence nicht verraten. 30 Jahre lang hat sie das Schuhgeschäft geführt, nachdem sie es von ihrer Mutter Käthe übernommen hat. Ein Geschäft für besondere Wünsche: Highheels bis Größe 46, Lack und Leder direkt aus Italien. Promis, Prostituierte und Travestie-Künstler gehörten zu den Stammkunden. In unserem Abschiedsinterview spricht sie über Anekdoten aus den vergangenen drei Jahrzehnten und verrät ihre Zukunftspläne. Unsere Reporterin Elena Rosemeyer hat sie getroffen.

 

Mag ich