Tinder für Rinder: Rinderzucht Schleswig Holstein entwickelt Paarungs-App

 

Größe, Statur und Farbe- auch bei Kühen kommt es bei der Paarung aufs Aussehen an. Aber vor allem spielen noch eine Reihe genetischer Merkmale eine große Rolle. Landwirt Phillip Ellerbrock aus Westerau kann mit Hilfe der Rinderzucht-App „RSH“ ganz schnell und einfach den perfekten Zuchtbullen für seine Kühe aussuchen. Denn für gesunde Nachkommen soll der Bulle aus der App die Kuh so gut es geht ergänzen! Das bedeutet, sein Erbgut soll die Schwächen der Kuh ausgleichen.

 

Keine Fake-Profile möglich

 

 

Die Rinderzucht Schleswig- Holstein, also die App-Betreiber, prüfen vorher ganz genau, welche Zuchtbullen ein Profil anlegen dürfen. Dafür werden DNA-Proben der Tiere entnommen, danach werden sie von einem Zuchtausschuss begutachtet. Stimmt alles, steht einer Paarung nichts mehr im Wege.

 

 

Wie wird das erste Date?

 

Zu einem romantischen ersten Aufeinandertreffen der beiden Tiere kommt es allerdings nicht. Ein Besamungstechniker bringt das Sperma des Bullen tiefgekühlt zur Kuh.

 

Autoren: Franziska Starck / Maria Patz

 

Mag ich