Gänsefamilie gerettet

 

Tierischer Polizeieinsatz


Am frühen Morgen rief eine aufgeregte Bürgerin bei der Polizei in Wolfsburg an und erzählte den Beamten, dass eine Entenfamilie mit drei Küken auf der Straße herumirren würde. Laut der aufmerksamen Bürgerin befand sich die Familie zu diesem Zeitpunkt auf der Porschestraße, in Höhe des dortigen Busbahnhofs.

Straßensperrung für fünfköpfige Gänsefamilie


Nachdem die Polizei am Einsatzort ankam, fand sie jedoch eine fünfköpfige Gänsefamilie vor. Damit der jungen Familie nichts auf der Fahrbahn passiert, sperrten die Beamten die Straßen Heinrich-Nordhoff-Straße und Willy-Brandt-Platz.

Happy End in Sicht


Damit die Gänsefamilie auch sicher ankommt, geleiteten die Ordnungshüter die Fünf unter lautem Geschnatter über die Stadtbrücke bis zur Autostadt hinüber. Die Familie hatte es fast geschafft. Die nächste Hürde: die Treppe hinunter zum Mittellandkanal. Doch dann war endlich Wasser in Sicht. Jetzt ging es für die drei Küken und ihre Eltern zur letzten Hürde: Den Sprung ins Wasser und es war geschafft. Mit lautem Gequake schwamm die Gänsefamilie schnell davon.

Ein gefiedertes Happy End für alle fleißigen Helfer.


Autor: Jacqueline Schulz

Fotos: Polizei Wolfsburg

Gänsefamilie in Wolfsburg
Mag ich