Sommer, Sonne, Müll: Hamburg sagt Abfall mit App den Kampf an

 

Die Stadtreinigung hat dieser Tage besonders viel zu tun, denn in der Hitze scheinen die Leute ihren Müll mehr zu „vergessen“ als sonst. Im Schnitt sammelt die Stadtreinigung auf der Festwiese im Stadtpark etwa 200-300 Kilo Müll ein, an schlechten Tagen werden es aber auch mal mehr als eine Tonne Müll.

 

Die Stadtreinigung Hamburg hat jetzt eine App herausgebracht, die Verbrauchern helfen soll nachhaltiger einzukaufen und gar nicht erst so viel Müll zu produzieren. Wie die App funktioniert, zeigen wir Ihnen im Video.

 

Alle Hände voll zu tun

Müllentsorger Matze Hentschel - mit Greifzange und Beutel bringt er den Stadtpark heute Morgen 6:30 Uhr wieder in Schuss. Seit zwei Jahren arbeitet der gebürtige Hesse bei der Hamburger Stadtreinigung. Nachdem gestern hier Sonnenanbeter das gute Wetter zum Grillen und Picknicken genutzt haben, muss Matze Hentschel den hinterlassenen Müll hier auf der Festwiese aufsammeln.

 

„Grillreste, der Kartoffelsalat, der Nudelsalat, was die Leute hier so hinterlassen ist manchmal ekelhaft. Und wenn dann die ganzen Krähen kommen, dann sieht es manchmal noch viel schlimmer aus, weil die überall rumpicken.“

 

Vielleicht wird Matze Hentschel dank mehr Umweltbewusstsein durch die App in Zukunft weniger zu tun haben. An heißen Tagen würde ihn das umso mehr freuen.

 

Lorenz Bille/ Maria Patz

 

Mag ich