So geht's: eine Tafel Schoki in nur 30 Minuten von der Hüfte boxen

 

Susi Kentikian ist 1,50 groß, dreifache Box-Weltmeisterin und wiegt nur halb so viel wie Klitschko. Trotzdem schafft sie 400 Schläge pro Minute. Und damit ist sie die schnellste Boxerin der Welt - sie ist die Killerqueen. Unsere Reporterin Julia Freistedt hat gar keine Boxerfahrungen und trotzdem haben wir sie ins Killerqueen-Bootcamp geschickt, denn besondern bei Frauen gilt Boxen momentan als DIE Trendsportart. Im Video zeigen wir Ihnen, welche Übungen Sie auch zu Hause fit machen.

 

Geballte Frauenpower beim Workout

 

Nach einer erfolgreichen Boxkarriere, hat sich die 32-jährige Boxerin eine Auszeit genommen. Jetzt, zwei Jahre später, plant Susi Kentikian ihr Comeback. Und dass sie noch viel Power hat, zeigte sie bereits in der Vox-Serie "Ewige Helden". Und auch beim Workout in einem Hamburger Fitnesscenter kennt die Boxerin keine Grenzen und nimmt ihre Teilnehmer richtig in die Mangel. Unsere Reporterin hört sie nur schreien: "Bäääm, bäääääm! Schneller, schneller!" Definitiv ist das keine Sportart für Weicheier, dafür sieht man aber nur die Pfunde so purzeln. 430 Kalorien verbrennt man beim Boxen in nur 30 Minuten. Es ist eben ein MEGA-Workout!

 

Boxen ist ein Allrounder

 

Beim Boxen verbrennt man nicht nur blitzschnell Kalorien. Die meisten Frauen machen es, weil der ganze Körper beansprucht wird. Beine, Po, Bauch und Arme - wer boxt, trainiert seinen ganzen Körper und baut damit nicht nur die Muskulatur auf, sondern verbessert auch seine Kondition. Obendrauf wird auch noch die Koordination trainiert. Die Trendsportart ist also ein echter Allrounder. Wer selbst mal seine Fäuste sprechen lassen will: Boxkurse bieten mittlerweile viele Fitnessstudios oder Kampfsportschulen an und da dürfen selbstverständlich auch absolute Anfänger mitmachen. 

 

Julia Freistedt/ Antonia Giese 

 

Mag ich