Design für schnelle Füße


Der erstaunliche Aufstieg des Sneakers im Museum für Kunst und Gewerbe

 

Dass Schuhe Kunst sind, das ist den meisten Frauen ja schon lange klar. Allerdings haben die meisten da vielleicht an High Heels gedacht. Doch das Hamburger Museum für Kunst und Gewerbe hat jetzt ausgerechnet den Turnschuh zum Kunstobjekt erhoben. Sneaker, von to sneak (engl., schleichen), haben sich still und leise vom zweckgebundenen Turnschuh in die Mitte unserer Gesellschaft geschlichen. "Sneaker – Design für schnelle Füße" heißt die Ausstellung, die ab Freitag bis zum 28. August zu sehen ist. Sie handelt vom erstaunlichen Aufstieg des Turnschuhs in den letzten dreißig Jahren zu den Sneakern, die im Alltag für Farbe und modisches Bekenntnis sorgen.

Insgesamt werden etwa 250 Exponate gezeigt, darunter rund 120 Paar Schuh - historische, von berühmten Sportlern getragene und ausgewählte Preziosen von privaten Sammlern.

Reporterin Jana Pütz hat sich das angeschaut. 


"Sneaker – Design für schnelle Füße"
im Museum für Kunst und Gewerbe (Steintorplatz, 20099 Hamburg)

 

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Sonntag: 10-18 Uhr
Donnerstag: 10-21 Uhr
Donnerstag an oder vor Feiertagen: 10-18 Uhr
Kassenschluss jeweils 30 Minuten vor Schließung des Museums.

Eintritt:
12 Euro, ermäßigt 8 Euro, Do ab 17 Uhr 8 Euro (Kinder bis 17 Jahre frei)

>> Weitere Informationen zur Ausstellung lesen Sie unter www.mkg-hamburg.de



Mag ich
Lara Packheiser kreiert Kunstwerke aus Papier Mehr
Kunst zum Entspannen Mehr