"Schleswig-Holstein spricht Klartext" - So soll Behörden-Deutsch verständlicher werden

 

Viele Formulierungen in Behörden-Briefen sind kaum zu verstehen. Egal ob es um die Steuerklärung, Wohngeld oder Familienangelegenheit geht. Die schleswig-holsteinische Landesbeautragte für soziale Angelegenheiten will das jetzt ändern. Und hat das Projekt "Schleswig-Holstein spricht Klartext" ins Leben gerufen. Wie die Sprache sich dadurch ändern soll, zeigen unsere Reporter Antonia Giese und Jan Bulig im Video.

 

"Spontanvegetation" oder "nicht lebende Einfriedung" - hä?

 

Beispiel gefällig? In einem behördlichen Schreiben heißt es: Die "Spontanvegetation" hinter Ihrer "nicht lebenden Einfriedung" muss beseitigt werden. So oder so ähnlich sehen sie aus: typische Briefe von Behörden. Dabei wäre es doch so leicht, zu schreiben: Hinter Ihrem Zaun wächst zu viel Unkraut, und das muss weg! Deshalb fordert die schleswig-holsteinische Landesbeautragte Samiah El Samadoni Klartext statt Amtsdeutsch.

 

Mag ich