"Respekt ist unverhandelbar": Dieses Coaching soll Mobbing an Schulen stoppen

 

"Ich wurde gemobbt" - die Worte gehen den Fünftklässlern an der IGS Springe schwer über die Lippen. Tatsächlich wird jedes dritte Kind an weiterführenden Schulen Opfer von Mobbing. Das soll das Projekt "Respekt ist unverhandelbar" ändern. Wir waren beim Coaching dabei und haben am Ende in strahlende Kinderaugen geschaut.

Was die Kinder über ihre eigenen Mobbing-Erfahrungen berichten und warum sie am Ende ihren Teamgeist entdecken, sehen Sie im Video. 


"Wir brauchen immer mehr Ellenbogen"

Carsten Metz ist Sozialtrainer. Er leitet das dreitägige COaching an der IGS Springe. Er ist überzeugt: Die Probleme an unseren Schulen sind ein Spiegel unserer Gesellschaft, in der wir immer mehr Ellenbogen bräuchten. "Alle wollen immer im hohen Status unterwegs sein und verlernen dabei auf andere Rücksicht zu nehmen", sagt der Coach. Deshalb sollen die Kinder bei ihm lernen, wieder Rücksicht aufeinander zu nehmen.


Spielerisch zu einer Gemeinschaft werden 


Die Spiele im Coaching sind vielfältig. Die Kinder sollen lernen achtsam miteinander umzugehen, aber auch mal loszulassen und auf die Klassengemeinschaft zu vertrauen. Der Schulleiter der IGS Springe, Cedric Liebrum, hofft, dass die Schüler diese Erfahrungen in den ALltag übertragen: "Ich hoffe, dass die Schüler und Schülerinnen genau das mitnehmen, nämlich, dass sie ein Team sind. Und das zusammen alles einfach einfacher geht."

Anne Korff / Lisanne Vernunft

Mag ich