Regionalreporterin Kim lässt sich für den guten Zweck auf die Matte legen


Unsere Regionalreporterin Kim geht ja gern mal dorthin, wo es ordentlich weh tut - und lässt sich für den guten Zweck durchaus mal aufs Kreuz legen. In Osterholz-Scharmbeck hat sie jetzt die Budosportler mit Herz besucht, die sich ehrenamtlich dafür einsetzen, dass Gewalt gegen Kinder und Jugendliche endlich gestoppt wird. Denn: Jedes Jahr werden laut Schätzungen mehr als 4000 Kinder in Deutschland Opfer von Übergriffen. Um dagegen vorzugehen, hat sich Kim beim Training ordentlich ins Zeug gelegt.

Budosportler mit Herz geht in die fünfte Runde

Die Budosportler mit Herz kämpfen bereits zum 5. Mal gegen Gewalt und unterstützen mit ihrer schlagkräftigen Spendenaktion den Deutschen Kinderverein. Kampfsportler Marco Gevatter aus Osterholz-Scharmbeck ist der Initiator der Aktion.

Meister unterrichten einen ganzen Tag für die gute Sache

Das Tolle: Bei den Budosportlern mit Herz darf jeder mittrainieren, ob klein, groß, trainiert oder untrainiert. Verschiedene Meister unterrichten den ganzen Tag, um diese besondere Herzensangelegenheit zu unterstützen. Und mittendrin: unsere Kim. Wie viel Euro für den guten Zweck im wahrsten Sinne des Wortes erkämpft wurden, sehen Sie im Video.

So können Sie das Projekt unterstützen

 

In dieses Projekt des Deutschen Kindervereins fließt das Geld der Budosportler mit Herz. Wenn Sie ebenfalls helfen wollen, müssen Sie sich dafür nicht aufs Kreuz legen lassen - es geht über eine einfache Spende. Vielen Dank. 

Einsatz für den guten Zweck: Regionalreporterin Kim bei Budosportlern in Osterholz-Scharmbeck
Mag ich