Gefangen im eigenen Körper

 

Jacqueline Janke aus Hamburg litt am Locked-in-Syndrom

 

Eingeschlossen im eigenen Körper und das bei vollem Bewusstsein ohne Kontrolle über sich und sein Leben. Das ist das Schicksal sogenannter Locked-in-Syndrom-Patienten. Nur sehr wenige schaffen es, sich aus diesem Zustand wieder zu befreien. Jacqueline Janke aus Hamburg hat es nach vielen Jahren geschafft. Kristin Schaaf-Nelson nicht. Sie liegt mit 34 Jahren in einem Hamburger Altersheim. Ihre Mutter Jutta Schaaf hat ihr Leben in Zwickau zurückgelassen, um sich um ihre Tochter zu kümmern.

Was für eine Kraftanstrengung dahinter steckt, sich wieder ins Leben zurück zu kämpfen und was das Syndrom für Patienten und Angehörige bedeutet, das zeigen die Reporterinnen Sarah Jürs und Jannika Schulz. 

 

>> Jacqueline Janke leitet eine Selbsthilfegruppe zum Thema Locked-in-Syndrom. Mehr Informationen dazu finden Sie unter www.lis-hamburg.de

>> Kristin Schaaf-Nelson ist auf Spenden und Unterstützung angewiesen. Mehr dazu erfahren Sie unter www.kristin-schaaf.de

Locked-in-Syndrom
Mag ich