„Initiative Tierwohl“

 

Die Haltung von Tieren für die Landwirtschaft steht oft in der Kritik – auch in Niedersachsen. Das will jetzt die „Initiative Tierwohl“ ändern.


Ihr Versprechen: Kauft der Kunde ein Kilo Schweinefleisch oder Geflügel in einem Supermarkt, der die Initiative unterstützt, zahlt der Einzelhändler vier Cent in einen Fonds. Aus diesem wiederum fließt Geld an Bauern, die die Lebensbedingungen ihrer Schweine und Hühner verbessern.

Auch ein Schweinebetrieb in Bohmte nimmt teil. Aber ist das Ganze ein Gewinn für die Tiere oder das nur für das Image der Industrie? Unsere Reporterin Charlott Gawlik berichtet.

>> Hier gibt es weitere Informationen zur "Initiative Tierwohl".

Neue Initiative soll Lebensbedingungen von Nutztieren verbessern
Mag ich
Neue Ausstellung im Fußballmuseum Springe über Schiedsrichter Mehr
Ehemaliger Chefarzt des Klinikums Leer klagt gegen Kündigung Mehr