Neue Heimat Gnadenhof: Wie drei Stuten vor dem sicheren Tod gerettet wurden

 

Ein schönes Leben hatten Hannah, Berta und Paula bisher wirklich nicht: Der Besitzer kümmert sich kaum um die Kaltblutstuten, lässt die Hufe nicht machen und vernachlässigt die Fellpflege – bringt sie schlussendlich sogar zum Schlachter. Eine Tierschützerin bekommt davon Wind, bewahrt die Pferde vor dem eigentlich sicheren Tod und vermittelt die Stuten an den Gnadenhof von Annette und André Engelhardt.

Im Video sehen Sie die Ankunft der Pferde in ihrem neuen Zuhause, der „Ballermann Ranch“ im niedersächsischen Blockwinkel.

 

Das neue Zuhause: Ein Gnadenhof

 

Annette und André Engelhardt haben ihre „Ballermann Ranch“ im niedersächsischen Blockwinkel im Januar einer Stiftung als Gnadenhof zur Verfügung gestellt. Seitdem nehmen die Beiden Tiere aus schlechter Haltung auf und geben ihnen so die Chance auf ein würdiges Leben. Über den Einzug der ersten Tiere haben wir bei RTL Nord berichtet:

Ehepaar verschenkt ihre Ranch und verwandelt sie in einen Gnadenhof

 

Mit „Ballermann“ reich geworden

 

Das Ehepaar Engelhardt ließ sich bereits vor Jahren den Begriff „Ballermann“ schützen und ist damit reich geworden. Denn wenn Jemand etwa eine „Ballermann“-Party ausrichtet oder das Wort auf ein Shirt drucken lässt, klingelt es bei ihnen in der Kasse - Stichwort: Lizenzgebühren. Ein Teil der Einnahmen setzt das Ehepaar für den Tierschutz ein, wie im Fall der „Ballermann Ranch“.

 

Katharina Grote / Daniel Kandora

Mag ich