Mit dem Zug durchs Moor? In Stade gibt’s für Interessierte ein Naturerlebnis der besonderen Art

 

Eine Vorstellung vom Moor hat vermutlich jeder. Aber die wenigsten haben ein Moor schon mal mit allen Sinnen erlebt und so richtig erkundet. Der 'Verein zur Förderung von Naturerlebnissen e. V.' macht dies nun im Aschhorner Moor bei Stade möglich. Die "Moorkieker" Bahn fährt Interessierte von April bis Oktober durch die besondere Landschaft mit langer Geschichte.


In der heutigen Ausgabe unserer Reihe "Mein Verein" geht’s ins Moor. Nasse, mit niedrigen Pflanzen bewachsene Lebensräume, sauerstoffarme Böden, Torfabbau – das sind die Moore, die in Niedersachsen jedoch durch die Nutzung der Menschen zu 90 Prozent zerstört wurden.


An einigen Stellen aber wurde die einzigartige Landschaft wieder renaturiert und der Natur praktisch zurückgegeben. Den Menschen wieder mehr Verständnis für die Wichtigkeit der Natur zu vermitteln, hat sich der 'Verein zur Förderung von Naturerlebnissen e. V.', der 1994 gegründet wurde und mittlerweile rund 90 Mitglieder zählt, zur Aufgabe gemacht.

 

An jedem ersten und dritten Sonntag tuckert daher seit 1998 der sogenannte "Moorkieker" durch das Aschhorner Moor, mit dem auch unsere Reporterin Anna Böker das besondere Naturerlebnis 'angekiekt' hat.

 

Neben der Moorbahn bietet der Verein ähnliche Touren auch noch an anderen Standorten an, mehr dazu finden Sie auf der Website des Vereins.

Mag ich