Mit dem Trecker von Niedersachsen nach Schottland – 83jähriger ist mit 18 PS unterwegs

 

3500 Kilometer liegen vor Winfried Langner aus Lauenförde und seinem Trecker, den er liebevoll „Robert“ getauft hat.  Mit einer Spitzengeschwindigkeit von 18 Stundenkilometern rechnet Trecker-Fahrer Winfried damit, dass er 5 Monate unterwegs sein wird.  Wir haben den Rentner noch kurz vor Abfahrt bei den letzten Vorbereitungen erwischt. Wie er ohne Englischkenntnisse in Schottland über die Runden kommen will, sehen Sie im Video.

 

Ein ganzes Dorf steht hinterm dem Trecker Fahrer

 

Der 83-jährige war mit seinem Robert schon auf Mallorca, am Nordkap und in Russland. Auch dieses Mal bekommt er Unterstützung aus Lauenförde. Der Bürgermeister Werner Tyrasa sagt:  "Ich sage immer, wenn irgendwas ist, ruf mich an wir kommen mit der Feuerwehr. Irgendwas werden wir schon machen."

 

„Man muss die Maschine pflegen wie eine Frau.“

 

Winfried Langner ist gelernter Baumaschinenmonteur und kennt sich mit Motoren aus. Deshalb weiß er ganz genau, worauf es ankommt, wenn sein Trecker ihn bis Schottland fahren soll: „Man muss diese Maschine auch pflegen, genau wie sie eine Frau pflegen müssen.  Der Trecker wird morgens drei Mal gestreichelt bevor ich aufsteige.  Dann wird er vorgeglüht, gezündet und dann läuft der."

 

Jan Bockemüller / Carmen Gocht 

 

Mit dem Trecker von Niedersachsen nach Schottland – 83jähriger ist mit 18 PS unterwegs
Mag ich