Magier schafft Weltrekord in Hamburg


Sekundenschnelle Entfesselung während Sturzes in 50 Meter Tiefe

 

Magier Paul Kowalewski, er nennt sich auch „Paul2K“, stürzt sich gern mal mit einer Zwangsjacke bekleidet aus 50 Metern Höhe. Genauer gesagt, springt er an einem Bungee-Seil befestigt von einem Hafenkran in Hamburg. Die meisten hätten damit schon genug zu tun, der Magier allerdings befreit sich dabei auch noch sekundenschnell aus seiner Zwangsjacke und stellt damit einen Weltrekord auf.

 

Großes Vorbild Houdini

 

"Zauberei bedeutet für mich alles. Das ist wirklich meine Leidenschaft. Das ist mehr als nur ein Hobby. Das ist halt etwas womit ich die Leute verblüffen kann", so der Illusionist.

Kowalewskis Interesse für die Illusion hat nicht etwa mit einem Zauberkasten begonnen, sondern er bewundert schon seit seiner Kindheit Harry Houdini, den berühmten amerikanischen Entfesselungs- und Zauberkünstler, der mit seinen spektakulären Tricks schon vor mehr als hundert Jahren für Furore sorgte. Inspiriert durch ihn hat Kowalewski alles daran gesetzt, den Bungee-Sprung mit Zwangsjackenbefreiung als Erster aufzustellen.

 

Unterstützung gibt’s vom Weltrekordler Kulow

 

Unterstützung hat er sich dabei vom Extremsportler Wolfgang Kulow geholt, der selbst Weltrekordhalter im Unterwassermarathon ist. Beide kommen aus dem schleswig-holsteinischen Lehnsahn.  Kulow rät seinem Freund Paul stets: „Du musst fit sein. Zaubern klar, das ist Technik. Kein Problem, aber Körperspannung, Liegestütz, Sit-ups, also wir haben echt geübt“.

 

Vor dem Sprung wird er doch noch nervös

 

Auf dem 50 Meter hohen Hafenkran zu stehen, ist allerdings auch für einen gestandenen Magier kein Kindespiel: "Ich hab nicht direkt Höhenangst. Ich hab Respekt vor dieser Höhe. Das Witzige ist: Ich würde beim Freibad vom 5 Meter Turm gar nicht runterspringen."

Wie nervös Paul2K in letzter Sekunden vor seinem Sprung doch noch wird, zeigt Ihnen Catharina Tomm.

Magier schafft Weltrekord in Hamburg
Mag ich