Einfallsreicher Drogenschmuggel aufgedeckt

 

Zwei Männer haben im August 2015 Koks im Wert von über 5 Millionen Euro nach Hamburg geschmuggelt. Das Koks wurde als Grillkohle getarnt auf einem Schiff von Paraguay nach Deutschland eingführt und vom Zoll entdeckt. Mit einer Kohleschicht überzogen und in Brikettform gepresst, war das getarnte Koks unter 18 Tonnen echter Holzkohle versteckt. Die beiden Männer sitzen jetzt auf der Anklagebank.

Wie der Hamburger Zoll es schafft, fast jede Tarnung zu entlarven zeigen Ihnen die Reporter Manuela Benus und Andreas Geerken.

Schlagworte
Mag ich