Ihr Herz schlägt am Fuß: Hamburger designen Sneakers nach persönlichen Wünschen

 
Turnschuhe haben sich in den letzten Jahren zu echten Statussymbolen entwickelt. Martin Olomi und Dennis Vollstedt haben diesen Trend erkannt und personalisieren seit neun Monaten gemeinsam die Trend-Treter in Hamburg-Wandsbek. Sie arbeiten hauptsächlich mit der Airbrush-Technik, aber auch hochwertige Swarowskisteine oder Fotomotive kommen zum Einsatz.
 
Auch Familie Cyman aus Hamburg kann sich ein Leben ohne die Turnschuhe nicht mehr vorstellen. Warum ihre Sneaker-Liebe sogar schon 25.000 Euro wert ist, zeigen wir im Video.

 

Ein Kunde wünschte sich die Haut seiner Schlange als Schuh


Ob Hello Kitty, Star Wars oder ein Foto des geliebten Hundes, die beiden Hamburger haben schon so ziemlich jedes Motiv an den Schuh gebracht. Es gibt aber auch sehr außergewöhnliche Bestellungen. Dennis Vollstedt: „Der Kunde hat gesagt, dass seine Schlange demnächst sterben würde, und er hat so eine Bindung zu ihr aufgebaut, dass er gerne die Überreste von ihr, also die Haut auf einem Schuh verewigt hätte. Er meinte so, er könnte sie aber nicht häuten, ob ich das nicht übernehmen könnte.“  Aber nein, die Sneakerkünstler lehnen ab. 

Ein anderer skurriler Wunsch: Ein Kunde wollte seine dänische Bulldogge auf dem Schuh verewigt haben. Jedoch sollte der Hund mit einem pinken Einhorn verziert werden.
 

Kein Schnäppchen


Für so ein Unikat der beiden Schuhdesigner muss der Kunde allerdings ziemlich tief in die Tasche greifen. Die personalisierten Sneaker kosten je nach Wunsch des Kunden unterschiedlich viel, die übliche Preisspanne liegt aber bei 200-1200€.
 
Pia Schmücker / Camilla von Elm
 
Mag ich