70 Jahre VW-Bulli: So wurde der Wagen zum Kult

 

Am 8. März feiert der VW-Bulli seinen 70. Geburtstag. Von dem Kultfahrzeug gibt es bereits sechs Generationen, alle wurden in Niedersachsen produziert. Anfangs wurde der Bulli als Transporter genutzt, später war er Flower-Power-Bus, heute Urlaubs- und Freizeitbegleiter. 

 

Wie vor 70 Jahren alles begann und warum auch heute noch junge Leute wie Azubi Bjarne Rettberg den Bulli so lieben, zeigen wir Ihnen in unserer Reportage vom 05. März aus der Sendung für Niedersachsen und Bremen.  

 

Der Bulli erobert die Welt

 

1950 läuft im Wolfsburger Stammwerk der erste VW-Bulli vom Band. Er entwickelt sich in den Zeiten des Wirtschaftswunders zum Verkaufsschlager, weshalb fünf Jahre später in Hannover ein weiteres Werk eröffnet wird. In den 60er-Jahren entwickelt er sich vom Nutz- zum Freizeitauto und prägt das Lebensgefühl einer ganzen Generation.

 

Die Rente ist noch nicht in Sicht

 

Mit 70 Jahren Geschichte im Gepäck ist für den Bus aber noch lange nicht Schluss. 2022 will Volkswagen einen neuen, vollelektrischen Bulli auf den Markt bringen. Und die Geschichte des Kultwagens fortsetzen.

 

Janet Ghotoyian

Mag ich