Alexa sorgt für Polizeieinsatz


In Hamburg-Othmarschen hat am Wochenende Musik aus Lautsprechern mit Alexa-Sprachsteuerung zu einem Polizeieinsatz geführt. Der mysteriöse Grund: Die Boxen hatten offenbar angefangen, Musik abzuspielen, obwohl der Besitzer der Wohnung gar nicht zu Hause war.

Alexa hatte Lust auf Hip-Hop


Nachbarn riefen die Polizei, nachdem stundenlang Hip-Hop-Musik auf maximaler Lautstärke aus der Wohnung 39-jährigen Nico Hartmann nach außen drang. Da in der Wohnung Licht brannte und das Auto des Mannes auf der Straße stand, schauten die Beamten mit einer Leiter in die Wohnung, da ein Notfall nicht ausgeschlossen werden konnte. Weil die Polizisten niemanden sehen konnten, wurde die Feuerwehr verständigt. Diese mussten die Wohnungstür aufschneiden.

Wer zahlt für den Einsatz?


Ob Hartmann jetzt auf den durch den Einsatz entstandenen Kosten sitzen bleibt, ist noch unklar. Der Hersteller, in diesem Fall Amazon, muss nur haften, wenn das Gerät mangelhaft ist. Doch das muss der Käufer erst mal beweisen. Gleiches gilt auch für den Fall, wenn sich jemand in die Boxen eingehackt hat. Warum sich die Lautsprecher nachts eingeschaltet und Musik mit maximaler Lautstärke gespielt hätten, sei Nico Hartmann unklar. Amazon selbst teilte mit, dass man über den Vorfall informiert worden sei und diesen nun untersuchen würde.

Wie ein Rechtsexperte die Situation einschätzt, zeigen wir im Video.

Alexas Eigenleben


Ende 2017 hatte es im schleswig-holsteinischen Pinneberg einen ähnlichen Einsatz gegeben. Auch dort hatte eine Anwohnerin sich über laute Musik in einer leeren Wohnung beschwert und die Polizei gerufen. Auch hier hatte ein Alexa-Lautsprecher in Abwesenheit des Besitzers Musik gespielt. Später hieß es, dass er das Gerät offensichtlich aus Versehen von seinem Handy aus eingeschaltet hatte.


Quellen: RTL Nord, dpa

Alexa
Mag ich