Grünkohlzeit ist Pinkelzeit: So wird die Bremer Grützwurst hergestellt

 

Die Grünkohlsaison ist im vollen Gange. Neben Mettenden, Kassler und Kartoffeln spielt auch Pinkel eine wichtige Rolle. Wir waren im Familienbetrieb von Gebhard Buck in Spaden bei Bremerhaven und haben uns zeigen lassen, wie die Grützwurst hergestellt wird.


Was einen typischen Bremer Pinkel ausmacht, sehen Sie im Video.

 

Regionale Unterschiede in der Herstellung

 

Innerhalb der Produktion von Pinkel gibt es verschiedene Zutaten. Im Bremer Pinkel ist besonders viel Hafergrütze. Im Oldenburger Pinkel ist wiederrum der Fleischanteil höher.

 

Theorie zu dem Namen „Pinkel“


Es gibt mehrere Theorien, warum Pinkel, Pinkel heißt: „Wenn die Bremer Pinkel früher über Buchenholz geräuchert wurde, und die Temperatur wurde etwas unkontrolliert in die Rauchkammer reingegeben, dann fing die Bremer Pinkel an zu schwitzen und dann hat man so wahrscheinlich gesagt: Jetzt fängt sie an zu Pinkeln. Sie gibt also Feuchtigkeit, etwas Fett ab", sagt Geschäftsführer Gebhard Buck.

Haben Sie Lust auf frischen Grünkohl? Hier gibt es ein Rezept zum Nachkochen. 

 

Mareike Baumert / Jana Lübker

Mag ich