Grüne Berufe in Niedersachsen


Schon die ganze Woche über haben wir Ihnen sogenannte „grüne Berufe“ vorgestellt. Im letzten Teil der Wochenserie geht es um einen Job, der die Herzen kleiner und großer Jungs höher schlagen lässt: Treckerfahren.

Ausbildung zur Fachkraft für Agrarservice


Sogenannte Fachkräfte für Agrarservice erzeugen vor allem pflanzliche Produkte in der Landwirtschaft. Sie bedienen und führen landwirtschaftliche Maschinen und bewirtschaften Ackerland. Im Anschluss an die dreijährige Ausbildung finden die Fachkräfte in erster Linie in landwirtschaftlichen Lohnunternehmen, Betrieben des Pflanzenbaus und in agrartechnischen Dienstleistungsunternehmen Beschäftigung. Darüber hinaus kann man auch in öffentlichen Institutionen, zum Beispiel bei Landwirtschaftskammern, eine Anstellung bekommen.

Keine reine Männer-Domäne


Für viele ist Treckerfahren vor allem ein wahrgewordener Männertraum. Doch inzwischen gibt es auch immer mehr junge Frauen, die sich für diesen Beruf entscheiden. Die Ausbildung ist äußerst anspruchsvoll; auch in der Theorie. Schließlich sollen echte Experten für die Landwirtschaft ausgebildet werden. Die Berufsaussichten sind im Moment sehr gut. Der Unternehmer Hilmar Thomßen aus Bunde weiß, woran das liegt: „Das ist das wertvollste für uns, die Mitarbeiter. Maschinen kann man alle kaufen von der Stange, aber die Mitarbeiter drauf zu haben, die die bedienen können, ist das wichtigste“.

Unsere Reporterin Nadja Kott stellt Ihnen die Ausbildung im Video vor und zeigt Ihnen außerdem, was diesen Job sonst noch ausmacht.

Möchten Sie mehr über "grüne Berufe" erfahren? Dann klicken Sie hier: https://www.lwk-niedersachsen.de/

Hier gibt es die restlichen Teile der Wochenserie:

Teil 1Teil 2Teil 3Teil 4

Landwirtschaft in Niedersachsen
Mag ich