Frischer Wind für Bremerhaven

 

Hohe Arbeitslosigkeit, wenig Jobs, Zeitverträge, kaum Chancen - das Bild, das viele Menschen von Bremerhaven haben ist kein so gutes.

Doch die dort ansässige Lloyd Werft wird daran etwas ändern - mit Hilfe eines asiatischen Investors. Die Genting Group aus Malaysia übernimmt die Hälfte des Traditionsunternehmens. Damit verbunden: Der Auftrag für fünf neue Kreuzfahrtschiffe und bis zu 1000 neue Arbeitsplätze.

Thees Jagels, Mareike Baumert und Roland Rickelmann berichten.

Lloyd Werft in Bremerhaven
Mag ich