So kreativ will diese Friseurin aus Bremerhaven "Miss Handwerk" werden

 

Manuela Pickruhn ist Handwerkerin, wenn auch mit filigranerem Werkzeug als Maurer oder Tischler. Die 44-jährige arbeitet als Friseurin - Beruf und Berufung zugleich. Um Werbung für ihren Job zu machen und wieder mehr Nachwuchs zu gewinnen, tritt Manuela zur Wahl der "Miss Handwerk" an. Und schon ihr Bewerbungsfoto ist ein echter Hingucker!

 

Immer mehr Lehrberufe mit Imageproblem

 

Der Beruf des Friseurs war früher heißbegehrt, mittlerweile wollen immer weniger junge Menschen in den Beruf einsteigen. Er sei schlecht bezahlt, die Arbeitszeiten seien mies - so der Ruf. Und auch andere Handwerksberufe haben mit einem schlechten Image zu kämpfen. Friseursalon-Chefin Sabine Schwarz glaubt, dass viele Eltern für ihre Kinder etwas "besseres" wollen: "Natürlich soll jeder studieren, machen, was für ihn richtig ist, aber über das Handwerk wird manchmal gar nicht mehr nachgedacht."

 

Wählen Sie die "Miss Handwerk"

 

Wenn Sie wollen, dass Manuela die "Miss Handwerk" wird, dann können Sie noch bis zum 6. März auf der Website der Veranstaltung für sie abstimmen. Dort sehen Sie auch, welche Kandidaten noch zur Wahl stehen.

 

Mag ich