Feiern trotz Einschränkungen: Ilten erfindet sein Schützenfest neu

 

Seit Mai läuft die traditionelle Fest-Zeit, in der eigentlich zahlreiche neue Könige bestimmt werden sollen. Doch die Coronakrise beherrscht in diesem Jahr auch die knapp 300.000 Sportschützen in Bremen und Niedersachsen. Der Schützenverein Ilten will das nicht hinnehmen – und bringt das Schützenfest kurzerhand zu den Menschen nach Hause.

 

Wie ein Schützenfest in Zeiten von Corona aussehen kann, sehen Sie in unserem Video.

 

Schützenfest mal anders

 

Mit Trompeten, Saxophon und Trommeln zog der Musikzug und die örtliche Bigband durch Sehndes Stadtteil Iten – in diesem Jahr in zwei getrennten Gruppen, um den corona-bedingten Mindestabstand einhalten zu können. Für das Festzelt-Feeling haben sich die Iltener Schützen etwas einfallen lassen und so wurde die Verpflegung einfach nach Hause geliefert. Musik wurde live per Facebook übertragen. Für eine festliche Kulisse im ganzen Ort hatten die Veranstalter ebenfalls eine besondere Idee, denn gerade in zu Corona-Zeiten macht der ein oder andere Farbkleks den Unterschied. „Wenn der Knochen nicht zum Hund kommt, dann bringen wir eben den Hund zum Knochen - und haben Deko-Sets verkauft. Und die sind ganz gut nachgefragt worden. So erreichen wir zumindest eine etwas größere Streuwirkung. Vielleicht geht es in einigen Jahren auch wieder von alleine, damit in Ilten das Volks- und Schützenfest lebt“, erklärt Carsten Elges, Vorsitzender des SV Ilten. Bequem vom Sofa aus konnte auch am alljährliche Garten-Wettbewerb teilgenommen werden. Dafür reichten die Kandidaten in diesem Jahr einfach Fotos von ihrem Garten ein. Der am festlichsten geschmückte Garten gewann.

 

Lena Wendt / Daniel Kandora

 

Mag ich