1500 Menschen kämpfen lautstark für Springer Klinikum


Kampflos wollen sie nicht aufgeben: Rund 1500 Menschen gingen am Dienstagabend in Springe auf die Straße, um gegen die Schließung ihres Krankenhauses zu protestieren. So wie hier ist die Existenz vieler medizinischer Einrichtungen auf dem Land bedroht. Die Argumentation: Zu teuer, rückläufige Patientenzahlen und klamme Kassen.

Unsere Reporter Kim Umlauf und Patrick Kreitz berichten.

1500 Menschen gehen für das Springer Klinikum auf die Straße
Schlagworte
Mag ich