Fahndung ausgeweitet: Jetzt wird europaweit nach ehemaligem RAF-Trio gesucht

 

Es ist das erste Mal, dass deutsche Straftäter auf der Fahndungsliste der meistgesuchten Schwerverbrecher und Terroristen von Europol stehen, der Europe's Most Wanted-Liste (EMW-Liste). Ernst-Volker Staub, Burkhard Garweg und Daniela Klette gehörten der sogenannten „Dritten Generation“ der Rote Armee Fraktion (RAF) an und sind seit mehr als 30 Jahren untergetaucht. Seit 1999 sollen sie immer wieder Straftaten begangen haben, unter anderem in Stuhr, Hildesheim, Wolfsburg und Cremlingen bei Braunschweig.

 

Überfälle auf Supermärkte und Geldtransporter

 

Im Juni 2015 versuchen schwerbewaffnete Unbekannte, in Stuhr einen Geldtransporter vor einem Einkaufsmarkt zu überfallen -  doch die Aktion misslingt. Das Landeskriminalamt Niedersachsen geht nach den Ermittlungen davon aus, dass die Täter mit hoher Wahrscheinlichkeit die ehemaligen RAF-Terroristen Staub, Garweg und Klette sind. Die Vermutung: Das Trio braucht Bargeld. Es folgen vier weitere versuchte Raubüberfälle, bis im Juni 2016 ein weiterer Überfall in Cremlingen bei Braunschweig schließlich gelingt. Seitdem, so das Landeskriminalamt, ist die Überfallserie beendet. Zwischen 1999 und 2016 sollen die zwei Männer und die Frau zwölf Raubstraftaten begangen haben, unter anderem in Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen. Auf seiner Homepage hat das Landeskriminalamt Niedersachsen detaillierte Täterbeschreibungen veröffentlicht. 

 

Europaweite Fahndung soll entscheidenden Tipp bringen

 

Auf der Fahndungsseite der Polizeibehörde der Europäischen Union, Europol, sind nun die Gesichter von Klette, Staub und Garweg zu sehen. Es ist außerdem eine Belohnung von 80.000 Euro für denjenigen ausgeschrieben, der einen Hinweis geben kann, der zur Festnahme der Gesuchten führt. „Die EMW-Liste stellt eine zielführende Ergänzung des polizeilichen Fahndungsspektrums auf Landes- und Bundesebene dar. Als europaweite digitale Plattform bietet sie die Möglichkeit, die Reichweite und damit auch die Erfolgsaussichten ausgewählter Personenfahndungen über die Grenzen einzelner Staaten hinaus zu erweitern", so der niedersächsische LKA-Präsident Friedo de Vries. Hinweise auf die Gesuchten können telefonisch unter der Rufnummer +49 511- 26262-7400 oder per E-Mail an vita@lka.polizei.niedersachsen.de beim Landeskriminalamt abgegeben werden.

 

Gesuchte sind seit mehr als 30 Jahren untergetaucht

 

Ernst-Volker Staub (heute 65 Jahre), Burkhard Garweg (heute 51 Jahre) und Daniela Klette (heute 61 Jahre) sollen in den achtziger und neunziger Jahren der dritten Generation der linksextremistischen terroristischen Vereinigung „Rote Armee Fraktion“ angehört haben. Die Mitglieder sollen unter anderem Morde an Politikern und Führungskräften aus Wirtschaft und Verwaltung sowie Raubüberfälle und Sprengstoffanschläge begangen haben. Die sogenannte Dritte Generation strebte eine Internationalisierung des Terrorismus an. 1992 erklärte die RAF, keine Anschläge auf führende Repräsentanten von Staat und Wirtschaft mehr ausführen zu wollen, 1998 gab die RAF ihre Auflösung bekannt.

 

Mareike Baumert

 

Mag ich