Explosion in Hildesheimer Reihenhaus: Familie verletzt

Gegen 5 Uhr am Freitagmorgen wurden die Bewohner eines Hauses im Stadteil Drispenstedt unsanft aus dem Schlaf gerissen. Aus bisher ungeklärter Ursache kam es zu einer Explosion, die Teile des Daches wegriss. Ein Feuer brach aus. Die Bewohner konnten sich retten. Nachbarn mussten vorübergehend ihrer Häuser verlassen.


Wie die Anwohner die Explosion erlebten, sehen Sie im Video.

  

Frau schwer verletzt

 

Im betroffenen Haus schlief eine dreiköpfige Familie. Eine 54-jährige Frau wurde schwer verletzt; ihr Mann (67) und ihr Sohn (19) kamen wohl mit leichten Verletzungen davon. Sie wurden ambulant behandelt. Zeugen berichteten von zwei Knallgeräuschen. Die Wucht der Explosion schleuderte Mauerwerk und Fensterteile in den Garten des Hauses. Das Gebäude selbst ist einsturzgefährdet und so vorerst nicht bewohnbar.

  

Nachbarn müssen raus

 

Weil auch die angrenzenden Reihenhäuser beschädigt wurden, mussten 18 Menschen vorübergehend evakuiert werden. Sie wurden von Rettungskräften versorgt. Ob und wann sie in ihre Wohnungen zurückkehren können, ist noch nicht geklärt. Laut Feuerwehr könnte es sich um eine Gasexplosion gehandelt haben. Was diese ausgelöst hat und ob ein Defekt oder fahrlässiges Verhalten eine Rolle spielen, müssen nun speziell geschulte Brandermittler herausfinden.

 

 

Patrick Testa-Kreitz

Mag ich