"Das ist eine Ideologie"

 
Nach vielen Diskussionen und einer Projektzeit von zweieinhalb Jahren wird im kommenden Halbjahr die erste staatliche Schule, die Theorien der Waldorfpädagogik beinhaltet, in Hamburg-Wilhelmsburg eröffnen. Kritiker haben versucht, das Projekt zu verhindern, da der Unterricht ihrer Ansicht nach nicht pädagogischen Grundsätzen entspreche. Eine der Kritikerin ist die ehemalige Sektenbeauftragte Ursula Caberta, die befürchtet, dass Kinder hier zu Versuchskaninchen werden. 

Am Mittwoch fand nun eine Diskussionsveranstaltung in Wilhelmsburg statt. Was sich Befürworter und Gegener zu sagen hatten -  Ann-Brit Bakkenbüll und Christopher Mell waren vor Ort. 

Schlagworte
Mag ich