Endlich wieder Urlaub: Touristen dürfen auf die Inseln zurück

 

Die Urlaubssaison kann -verspätet- endlich starten: Nach wochenlangem Stillstand kommt der Tourismus in Norddeutschland wieder in Gang. Ab heute dürfen alle norddeutschen Inseln wieder für Gäste öffnen, die Auflagen sind jedoch streng.

 

Wie die aktuelle Situation auf Norderney ist und wie Menschen dort ihren Urlaub wahrnehmen, sehen Sie im Video.

 

Öffnung aller norddeutschen Inseln

 

Bereits seit dem 11. Mai sind die ostfriesischen Inseln wie Borkum oder Norderney wieder offen. Die nordfriesischen Inseln wie Sylt oder Amrum ziehen seit Montagmorgen nach und öffnen ihre Inseln für Touristen wieder. Auf den Inseln gelten strenge Auflagen, von denen lassen sich Touristen aber nicht abschrecken: Die Insel Norderney ist aktuell fast zu 100 % ausgelastet.

 

Unterschiedliche Regeln

 

Da die Bundesländer unterschiedliche Corona-Beschränkungen festgelegt haben, sind nun auch die Lockerungen verschieden. Zudem haben die Inseln eine Art Sonderstatus in der Corona-Krise, sodass hier nochmals unterschiedliche Regeln eingehalten werden müssen. Daher sollten sich Urlauber vor Reiseantritt genau informieren, welche Regeln auf welcher Insel gelten. Reisende informieren sich am besten über die offiziellen Tourismus-Seiten der jeweiligen Inseln.

 

Kurzurlaub oder Wochenaufenthalt?

 

Zwei Beispiele für die uneinheitlichen Regelungen: Touristen, die Urlaub auf Norderney machen wollen, müssen für mindestens sieben Tage bleiben, um einen schnellen Urlauberwechsel zu verhindern. Langeoog hingegen erlaubt auch Kurzurlaube wieder, allerdings muss die Ferienwohnung dann für den Rest der Woche frei bleiben. Wenn Touristen also beispielsweise für vier Tage auf der Insel bleiben, muss die Ferienwohnung für weitere drei Tage leer stehen.

 

Fähren und Autozüge nach Sylt fahren wieder

 

In Schleswig-Holstein fahren die Fähren und Autozüge wieder nach Sylt. Wer sich auf der Fähre frei bewegen möchte, muss während der Überfahrt einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Die Gemeinschaftsräume, Schwimmbäder und Saunabereiche auf der Insel bleiben weiterhin geschlossen. Restaurants auf Sylt dürfen ab heute wieder Gäste bewirten, es gelten hier die aktuellen Abstandsregeln. Gastrobetriebe müssen spätestens um 22 Uhr schließen und Angebote in Buffetform sind nicht erlaubt. Alle Gäste werden wie mittlerweile üblich, mit Adresse und Telefonnummer registriert, um mögliche Infektionsketten nachverfolgen zu können. Strandkörbe dürfen ab heute unter Auflagen wieder genutzt werden.

 

Mandy Utes

 

Mag ich