Welthundetag: Das sind die süßesten Fellnasen aus dem Norden

 

"Ein Leben ohne Mops ist möglich, aber sinnlos“ meinte schon Loriot. Ob Mops, Collie oder Deutscher Schäferhund – in knapp jedem fünften Haushalt hierzulande lebt ein Hund, allein in Hamburg sind fast 85.000 Wauwaus angemeldet. Die flauschigen Vierbeiner mit der kalten Schnauze gelten als die besten Freunde des Menschen und dafür werden sie am 10. Oktober mit dem Welthundetag gefeiert!

 

Im Video sehen Sie, was die Herrchen und Frauchen im Norden verbindet und was ihren besten Freund so besonders macht

 

Einmal knuddeln: Ehrentag für Bello und Wuffi

 

Hunde begleiten den Menschen schon seit Generationen. Sie sind nicht nur Freund und Begleiter, sondern auch wichtiger Helfer. Hunde unterstützen Blinde, erschnüffeln Sprengstoff oder Drogen und können sogar Menschen therapieren. Für so viel Hilfe und Freude, ehren wir die Fellnasen am Welthundetag. Die Herkunft des internationalen Feiertages ist weitgehend unklar. Das Wichtigste an diesem Tag: Den flauschigen Freunden ordentlich Aufmerksamkeit schenken. Vielleicht gibt es ja zur Feier des Tages einen Knochen oder sogar ein neues Spielzeug? Ein wenig Kuschelzeit darf heute jedenfalls nicht fehlen.

 

„Wuff, wuff“ in fast jedem fünften Haushalt

 

Kein Haustier ist bei den Deutschen so beliebt, wie die Hunde. Bei uns im Norden ist Hannover absoluter Spitzenreiter: fast 65 Prozent der Einwohner haben einen treuen Wegbegleiter an ihrer Seite. Die meisten Frauchen und Herrchen kümmern sich um nur einen Bello, mehr als zwei Hunde sind die Ausnahme.

 

Alisha Elling / Melissa Körner / Julia Franz

Mag ich