Einfach mal raus: diese Nord-Ausflüge machen trotz Corona richtig Spaß

 

Mitte März hat sie auch uns im Norden kalt erwischt, die Coronawelle. Von jetzt auf gleich wurden wir stark in unseren Freiheiten eingeschränkt und der Fokus einander vor dem Virus zu schützen, steht bis heute im Vordergrund. Viele Reiselustigen haben ihre Sommerurlaube bereits storniert und wollen aus Angst vor einem erneuten Ausbruch der Pandemie lieber nicht allzu weit von Zuhause weg. Muss ja auch nicht sein, wenn der Kurzurlaub auch spontan und nur einen Katzensprung von der Haustür entfernt genossen werden kann. Diese norddeutschen Hotspots sind perfekt geeignet für einen Tagesausflug mit oder ohne Übernachtung:

 

Erlebnistouren auf schleswig-holsteinischen Seen und Flüssen

 

Wer an Urlaub im Norden denkt, dem kommen sicher Bilder von Ost- und Nordsee in den Sinn. Doch auch wenn Schleswig-Holstein vom Meer umgeben ist, lohnt es ebenfalls, sich das Landesinnere mal genauer anzusehen. Flüsse und Seen wie die Schlei, Eider, Treene, Sorge und Stör laden nicht nur zu einem Picknick oder einer Radtour am Ufer entlang ein. Auch im Wasser gib es ordentlich was zu erleben. Ob Baden, Kanufahren, Paddeltour oder SUP, dieser Tagesausflug hält von Action über Entspannung alles bereit. Und das in der schönen Natur des schleswig-holsteinischen Binnenlandes.

 

Außergewöhnliche Übernachtungen in Schleswig-Holstein

 

Auch in Sachen Übernachtung hat das Binnenland einiges zu bieten. Hier gibt es viele verrückte und spannende Unterkünfte. Wie wäre es zum Beispiel mit einer Übernachtung in einer Heuherberge? Neben der Erfahrung im gemütlichen Bett aus Stroh zu schlafen, gibt es auch die Möglichkeit in einem Zirkuswagen in Bokel, in einem Bauwagen an der Treene, oder auf Flusshäusern an der Eider zu nächtigen. 

 

Tierpark Thale auf dem Hexentanzplatz im Harz

 

Der Ausflug in den niedersächsischen Harz, könnte etwas wilder werden. An diesem naturbelassenen Örtchen, am Rand des Naturschutzgebietes Bodetal leben ausschließlich die Tiere, die auch wirklich im Harz heimisch sind. Vom Wolf über den Uhu bis hin zum Bären, gibt es rund 60 verschiedene Tierarten, die entdeckt werden wollen. 

 

Popup-Camping in Luhmühlen

 

Während die Städte schon lange voll mit Popup-Stores, also Einzelhandelsgeschäften auf Zeit sind, schlägt dieser Trend aktuell voll in der Welt des Camping ein. Auch bei uns in Norddeutschland, genauer in Luhmühlen, in der Nähe von Lüneburg, gibt es so einen Campingplatz auf Zeit bereits. Der Grund dafür: Wegen der Corona-Pandemie können Reitsportevents auf den Anlagen der Westergellenser Heide nicht stattfinden. Daraufhin hat ein Hamburger Start-Up kurzerhand ein Corona-konformes Camp auf dieser weitläufigen Fläche eingerichtet. Genau zum richtigen Zeitpunkt, denn das Urlaubs-Go hat die Politik ja bereits ausgesprochen.

 

Pia Schmücker

Mag ich