Eine Insel, auf die man ohne Fähre kommt: Ein Tag auf Fehmarn

 

Wer keine Lust hat in Zeiten von Corona ins Ausland zu düsen, der bleibt doch lieber hier und kann den wunderschönen Norden genießen. In unserer Reihe „Ein Tag in…“ stellen wir Ihnen Ausflug-Tipps aus unserer Redaktion vor. Dieses Mal: Die wunderschöne Insel Fehmarn.

 

Für jeden Geschmack ist etwas dabei


Vom Wasser umarmt zu werden, das geht nur auf einer Insel. Fehmarn ist eine besondere Insel, nicht nur, weil man keine Fähre braucht, um sie zu erreichen. Die knapp einen Kilometer lange Fehmarnsundbrücke mit ihren zwei Stahlbügeln ist in baulicher Hinsicht ein schöner Blickfang. Fehmarn zeichnet sich durch seine Vielfältigkeit aus, so befinden sich Dünenlandschaften im Westen und Steilküste im Osten.

 

Hier kann man viel erleben


In der Stadt Burg lebt gut die Hälfte der rund 13.000 Fehmarner, die restlichen Einwohner verteilen sich auf die weiteren 42 Ortsteile. Die Altstadt von Burg ist durch ihre kopfsteingepflasterte Breite Straße und niedliche Geschäfte einen Abstecher wert. Und wer Windmühlen liebt, sollte sich das Fischerdorf Lemkenhafen anschauen, dort steht die älteste Windmühle Schleswig-Holsteins. Für Radfans bietet Fehmarn 300 Kilometer Radwege, die zum Erkunden der Insel einladen. Und für Kletterfans gibt es auf Fehmarn etwas Einmaliges, das sogenannte Silo Climbing. In der Stadt Burgstaaken gibt es drei Getreidesilos, an denen es 40 Meter in die Höhe geht. Wer mehr über die Tiere des Meeres erfahren möchte, besucht das Meereszentrum mit Haien und tropischen Fischen.

 

 

 

Stärkung muss sein


Auch die Restaurants auf Fehmarn sind abwechslungsreich, so bietet Netti´s Restaurant deutsche Küche im ländlichen Ambiente und das Restaurant Korfu holt Griechenland auf die Insel und versorgt die Gäste mit Gyros und Zaziki. Ein klassisches Fischrestaurant mit Räucheröfen ist Aalkate Fehmarn. Wer nur etwas Kleines zwischendurch möchte, bekommt vor dem Supermarkt an der Südstrandpromende leckere Quarkspeisen mit Obst in der Quarkeria.

 

Anfahrt


Wer mit der Bahn anreisen möchte, kann ganz entspannt direkt in Burg aussteigen. Mit dem Schleswig-Holstein-Ticket kommt eine Familie bereits mit 33 Euro auf die Insel und Autofahrer fahren entspannt über die Fehmarnsundbrücke.

 

Mandy Utes

Mag ich