Einbrecher klaut Laptop – mit Doktorarbeit!

 

Gabriele T. ist verzweifelt: Ihr Laptop wurde gestohlen – mit ihrer fast fertiggeschriebenen Doktorarbeit! „Es war, als ob ein Haus über mir zusammenbricht“ sagte die 30-Jährige im RTL Nord – Interview.

 

„Die Wohnung sah aus wie immer“

 

 Gabriele kam vom Fußballtraining zurück nach Hause, als sie bemerkte, dass ihr Laptop fehlt. Die Wohnung wurde nicht durchwühlt, nichts anderes fehlte – nur der Laptop ist nicht auffindbar. Für die 30-Jährige eine Katastrophe, denn auf dem Laptop sind vier Jahre Forschungsarbeit, selbstprogrammierte Analyse-Programme und ihre fast abgeschlossene Doktorarbeit. „Ich war sprachlos“.

 

Kein vollständiges Backup

 

Besonders tragisch: Gabriele hat zwar ein Backup ihrer Forschungsarbeit auf einer externen Festplatte gespeichert, jedoch nur eine veraltete Version. Das wichtigste Kapitel der Doktorarbeit fehlt. Auch die selbstprogrammierten Programme hat sie nur auf dem Laptop gespeichert. „Der Hauptteil der Arbeit ist jetzt verloren“.

 

„Ich wäre dankbar und nicht böse auf den Dieb“

 

Die letzte Hoffnung der Physik-Doktorandin ist jetzt eine Flugblatt-Aktion. Gabriele bittet den Dieb, ihr zumindest die wichtigen Dateien zurückzugeben: „Von mir aus kann der Laptop wegbleiben, ich brauche nur die Daten zurück. Alles andere ist mir egal“. Sie will den Täter nicht anzeigen und verspricht sogar eine Belohnung! 1000 Euro würde sie dem Dieb zukommen lassen, wenn sie die wichtigen Daten zurückbekommt. Sollte der komplette Laptop bei ihr landen, wäre Gabriele sogar bereit, 2000 Euro zu zahlen.

 

Nur ein kleiner Fehler

 

Der Dieb konnte höchstwahrscheinlich in die Wohnung einbrechen, weil Gabriele ausnahmsweise ihre Wohnungstür nur zugezogen hatte. Normalerweise schließt sie immer ab, nur an diesem Tag habe sie es vergessen. Gabriele hofft, dass sie trotz verlorenen Dateien ihre Doktorarbeit noch beenden kann. „Meine Betreuer haben mir Mut gemacht, dass ich das schaffen kann“.

 

Thomas Jell / Julia Franz

Mag ich