Mädchen gerät bei Badeunfall in Schiffsschraube

 

Zu einem dramatischen Unglück kam es auf dem Banter See bei Wilhelmshaven. Nach bisherigen Ermittlungen der Polizei ist ein dreijähriges Mädchen mit einem Schwimmring auf den See abgetrieben worden, woraufhin drei Jugendliche versucht haben, das kleine Kind zu retten. Unter ihnen auch die Schwester des jungen Mädchens.

 

Feuerwehr eilt zur Hilfe

 

Auch die ebenfalls alarmierte Wasserrettung der Berufsfeuerwehr eilte dem abtreibenden Kind zur Hilfe. Bei der Bergung kam es dann aber zum eigentlichen Unglück. Beim Hineinziehen in das Rettungsboot geriet die 16-jährige Schwester des Kindes mit einem Bein in die Schiffsschraube und wurde schwer verletzt. Die Jugendliche wurde noch am Abend mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus nach Hannover geflogen. Notfallseelsorger kümmerten sich vor Ort sowohl um die Betroffenen als auch deren Eltern.

 

Ermittlungsverfahren eingeleitet

 

Am eingesetzten Rettungsboot konnte keine Fehlfunktion festgestellt werden. Routinemäßig hat die Polizei gegen die drei Kräfte der Berufsfeuerwehr, die am Einsatz beteiligt waren, ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet.

 

Patrick Testa-Kreitz / Pia Lindenberg 

Mag ich