1. Die Grünkohlakademie besuchen

Quelle: iStock


Hier könnt ihr alles über das norddeutsche Wundergemüse erfahren: wann man ihn erntet, wie man ihn isst. Nach Geschichte, Kultur und Nährstoffkunde gibt’s ein "Summa kohl laude" – das Grünkohldiplom. Das erste "Kohloquium" könnt ihr auch von Zuhause bestreiten – beim kostenlosen E-Learningkurs.

http://www.kohltourhauptstadt.de/gruenkohl-akademie/willkommen/

2. Boßeln aus Ostfriesland

 

"liek ut Hand", "över d'Finger" oder "över d'Duum" - noch nie was von gehört? Nach dem Boßel-Diplom sind das keine Fremdwörter mehr. Beim friesischen Boßeln versuchen zwei Mannschaften, mit einer Kugel eine festgelegte Strecke zu überwinden - und das mit möglichst wenigen Würfen, einfach auf der Straße.
Dabei ist eine Gesamtstreckenlänge von 5-8 Kilometern nicht selten. Auf einer Boßeltour in Ostfriesland, Schleswig-Holstein und Hamburg gibt es Marschverpflegung, Friesengeist, Grünkohl-Schmaus und natürlich jede Menge Spaß!

3. Mit Möwen um das Essen kämpfen


via GIPHY

Frei nach dem Motto: „Haltet fest eure Fischbrötchen!“ ;-)

4. Am Strand schlafen

 

Egal, ob an Nord- oder Ostsee: der Schlafstrandkorb macht’s möglich – Wellenrauschen inklusive! Der Korb ist natürlich wetterfest und lässt sich verschließen – selbst der ein oder andere Regentropfen kann einem dieses besondere Erlebnis also nicht vermiesen. Übrigens: die Liegefläche ist groß genug für zwei Personen.


https://www.ostsee-schleswig-holstein.de/strandschlafen-ostsee.html

https://www.nordseetourismus.de/schlafstrandkoerbe

5. Schlammschlacht beim Wacken Open Air


Quelle: iStock


Auch, wenn ihr kein Metalhead seid, ein bisschen dreckig finden wir doch alle gut ;-) Die nächste Gelegenheit dazu habt ihr übrigens vom 2. bis zum 4. August 2018!


https://www.wacken.com/de/

6. Schlickschlittenrennen

 

Eines dürft ihr beim "Karneval im Watt" nicht haben: Angst vor Dreck. In den Disziplinen Aalsprint, Wattfußball, Wattziehen oder Watt Achter könnt ihr mal so richtig die Sau rauslassen - am besten wild und bunt verkleidet. Am 18. August findet schon die 35. Schlickschlitten Wältmeisterschaft am Trockenstrand Upleward statt.

http://www.schlickschlittenrennen.de/

7. Eine Seefahrt, die ist lustig!

 

Wenn ihr schon immer mal so richtig schön schippern gehen wolltet, dann haben wir gleich drei Möglichkeiten für euch: 1. Eine Mini-Kreuzfahrt von der Nordsee zur Ostsee auf dem NOK. 2. Von Schleswig-Holstein nach Dänemark segeln – und das nur für einen Hotdog bei Annies kiosk in Sønderhav. 3. Mit dem Rad abseits überfüllter Straßen: als AlsterRadler auf Hamburger Kanälen!

http://www.abicht.de/event/nord-ostsee-kanal-fahrt
http://annies-kiosk.business.site/
https://alsterradler.de/

8. Krabbenpulen

 

Quelle: iStock


Bunte Fischkutter, urige Seemannslieder und Fischduft. Das gibt es am Regatta-Wochenende in Neuharlingsiel. Das aufregende Rennen der festlich geschmückten Krabbenkutter könnt ihr mit an Bord oder vom Hafenufer aus erleben. Das heimliche Highlight der Veranstaltung: Krabbenpulen!! Also: Ärmel hoch und los geht‘s. Lecker!


http://www.neuharlingersiel.de/informieren/veranstaltungen/highlights/kutterregatta.html

9. Lüttje Lage trinken

via GIPHY

Bier und Korn passen nicht zusammen? Dann habt ihr noch nie das Nationalgetränk Hannovers probiert. Die Herausforderung: beides aus zwei Gläsern ohne zu kleckern trinken. Einen Versuch ist es wert! P.S.: Im Hamburger Hafen heißt das Pendant übrigens „Lütt un Lütt“ und war früher ein beliebter Schluck der Hafenarbeiter zum Schichtende.

 

10. Bremer Freimarkt

 

Wenn es „Ischa Freimaak“ heißt, startet in Bremen die fünfte Jahreszeit. Der Bremer Freimarkt gehört zu den ältesten Volksfesten Deutschlands und mit mehr als 300 Schaustellern und über vier Millionen Besuchern an 17 Tagen definitiv zu den größten Norddeutschlands. In diesem Jahr geht es auf der Bürgerweide vom 19. Oktober bis zum 4. November wieder feucht fröhlich zu – nicht verpassen!


https://www.freimarkt.de/

Mag ich