Der Niedersächsische Weg: Diese Lockerungen kommen ab dem 25. Mai

 

Die niedersächsische Landesregierung will die strengen Corona-Auflagen in fünf Stufen lockern. Wann welche Stufe eintritt, wurde zwar schon Anfang Mai grob festgelegt, hängt aber von den Infektionszahlen in Niedersachsen ab. Doch offenbar liegt das Land gut im Zeitplan, denn am 25. Mai ist, wie geplant, die dritte Stufe erreicht.

 

Über diese Lockerungen dürfen sich die Niedersachsen nun freuen:

 

  • Restaurants, Gaststätten, Cafés und Biergärten dürfen im Innen- und Außenbereich mehr Gäste bewirten, die bisherige 50%-Auslastungs-Regel fällt somit weg
  • Hotels dürfen unter Auflagen wieder öffnen, z.B. mit einer Auslastung von maximal 60 Prozent
  • Indoor-Sportanlagen und Fitnessstudios dürfen wieder öffnen. Die Duschen und Umkleidekabinen bleiben allerdings zu und Abstände müssen natürlich eingehalten werden
  • Freibäder und Outdoor-Freizeiteinrichtungen, wie z.B. Klettergärten und Abenteuerspielplätze, können wieder Besucher begrüßen
  • Freizeitparks machen wieder auf
  • Schüler kommen weiter stufenweise an ihre Schulen zurück
  • Auch Musikschulen dürfen wieder mehr unterrichten, z.B. Bläser und Chöre im Rahmen von Einzelunterricht oder in Kleingruppen bis zu vier Personen
  • Alle körpernahen Dienstleistungen sind wieder gestattet
  • Schiffsreisen sind erlaubt, Busreisen bleiben wegen der räumlichen Enge weiterhin untersagt

 

Treffen sind nach wie vor aber nur mit Mitgliedern von maximal zwei Haushalten erlaubt.

Wenn alles gut läuft, startet am 08. Juni Stufe 4 des Lockerungsfahrplans. Diese betrifft den Kulturbereich.

 

Mareike Baumert

 

Mag ich