Der Herbst lockt Winkelspinnen ins Haus, so werden Sie sie los

 

Ich hasse den Moment, wenn ich plötzlich an der Wand, im Waschbecken oder auf dem Boden eine riesige Spinne entdecke. Wieso kann sie sich nicht - wie jeder andere auch, der meine Wohnung betritt - ordentlich ankündigen? Frei nach dem Motto: "Moin, ich bin übrigens Werner. Wirklich schöne Wohnung, die du hast. Ich chille hier mal nen bisschen." Tja und zack, das Eis zwischen mir und Winkelspinne Werner wäre gebrochen. Leider ist das so noch nie passiert und deswegen haben alle Werners Hausverbot. 

 

Wie kommen Winkelspinnen erst gar nicht in meine Wohnung?

 

  • Entfernen Sie verlassene Nester von Spinnen, denn neue ungebetene Gäste könnten sich genau dort wieder frisch einnisten. 

 

  • Frische Lavendelsträucher mögen Spinnen überhaupt nicht - besser gesagt den Duft von Lavendel. Binden Sie die Sträucher einfach vor Ihr Fenster oder der Tür, es wirkt wie ein Stoppschild. 

 

  • Minzöl und Eukalyptusduft wirken ähnlich wie Lavendel. Es schreckt die Spinne ab, die Konsequenz: Sie bleibt Ihrer Wohnung fern. 

 

Die Winkelspinne kann beißen

 

Bei manch einem löst allein der Anblick der Spinne einen kalten Schauer aus. Vielleicht ist das auch gar nicht so unberechtigt, denn die Winkelspinne kann tatsächlich beißen. Ähnlich wie bei anderen Tieren, beißt sie, wenn sie sich bedroht fühlt. Doch bitte nicht in Panik verfallen, die Bisse sind nicht gesundheitsgefährdend. Ein leichtes Brennen oder kleine Rötungen könnten dennoch zurückbleiben. Zu einem Biss kommt es allerdings sehr selten. Eigentlich müssen wir also keine Angst haben, die Achtbeiner vorsichtig vor die Tür zu setzen ... eigentlich. 

 

Wie lange leben Winkelspinnen? 

 

Besonders aktiv sind die Winkelspinnen in den Abend- und Nachtstunden. Dann baut sie sich ihre trichterförmigen Nester. Die Winkelspinne wird durchschnittlich drei Jahre alt, einige Exemplare können sogar bis zu sechs Jahre alt werden. 

 

Antonia Giese

 

Mag ich