In diesem Feriencamp gehört die Prothese einfach dazu

 

Hier werden am Ende des Tages auch mal liegengebliebene Arme oder Beine eingesammelt, sagt ein Betreuer mit einem Augenzwinkern. Gemeint sind natürlich die Prothesen. Seit vier Jahren veranstaltet der Bundesverband für Menschen mit Arm- oder Beinamputationen ein Jugendcamp in der Wedemark. Und die Kids haben ganz offen mit unserer Reporterin Suana Boeck über ihre Behinderungen gesprochen.

 

"Dieses ganze Draufglotzen, das nervt!"

 

Was in dem Camp sofort deutlich wird: Die Kinder wollen ganz normal spielen, toben und sich bewegen wie andere Kinder auch. Und: Sie wollen dabei nicht schräg angeschaut werden. Gerade deshalb fühlen sie sich hier im Ferienlager so wohl. "Ich finde es schön, dass man auch andere Leute sieht, die so eine Behinderung haben", sagt Cornelius. Der zwölfjährige ist zum ersten Mal im Camp mit dabei.

 

Wertvolle Tipps für den Alltag austauschen

 

Es sind Kleinigkeiten, die die Kinder im Alltag vor echte Herausforderungen stellen können. Das fängt schon beim Autragen der Zahnpasta auf die Zahnbürste an. Im Ferienlager können sich die Kinder und Jugendliche über ihre Probleme austauschen und gemeinsam eine schöne Zeit verbringen.

 

Interesse am Feriencamp geweckt?

 

Das nächste Feriencamp findet voraussichtlich im Sommer 2019 statt. Die Anmeldung ist kostenlos, lediglich die Fahrtkosten und ein Taschengeld von 20 Euro müssen übernommen werden. Alle weiteren Informationen finden Sie hier.

 

Schlagworte
Mag ich