Umweltminister Olaf Lies besucht Bieneninstitut


So langsam hält der Frühling auch im Norden Einzug. Blumen beginnen zu sprießen und zahlreiche Bienen verrichten bald wieder fleißig ihre Arbeit. Allerdings sind sie in Gefahr. Immer mehr Insekten sind vom Aussterben bedroht, darunter auch die Wildbienen. Um das zu verhindern gibt es das Projekt "Celle blüht auf".

Schirmherr der Aktion ist Niedersachsens Umweltminister Olaf lies (SPD). Er hat diesen Donnerstag das Bieneninstitut in Celle besucht und sich dort über die neuesten Pläne informiert. Unsere Reporterin Lena Wendt berichtet über den Besuch des Ministers im Video.

Bieneninstitut Celle


Das Institut für Bienenkunde Celle ist ein Kompetenzzentrum für alle Belange der Bienenhaltung sowie angrenzender Bereiche wie z.B. Pflanzenschutz und Landwirtschaft. Im Bieneninstitut sind 13 Mitarbeiterinnen und 16 Mitarbeiter sowie acht Auszubildende in den Bereichen Imkerei, Labor und Verwaltung tätig. Durch überregionale Tätigkeit in den Bereichen Fortbildung, Forschung und Entwicklung hat das Bieneninstitut internationale Anerkennung. Das Bieneninstitut unterstützt durch seine Tätigkeiten die Bienenhaltung, so dass die Bienenvölker auch in Problemsituationen möglichst optimal und versiert geführt werden. Die Aufklärung über die Bedeutung der Bienenhaltung ist ein Schwerpunkt der Öffentlichkeitsarbeit.

Weitere Informationen zur Arbeit des Institutes bekommen Sie hier: https://www.laves.niedersachsen.de/

Olaf Lies beim Bieneninstitut in Celle
Mag ich