Bürgerschaftswahl in Hamburg: Klarer Sieg für Rot-Grün


Stand: 24.02.2020 , 00:33 Uhr

 

Fünf Jahre lang regierten in Hamburg SPD und Grüne - und daran wird sich wohl auch in Zukunft nichts ändern! Die SPD kommt nach ersten Hochrechnungen auf 39,0 Prozent der Stimmen, die Grünen auf 24,2 Prozent. Die CDU muss ein historisches Tief verkraften: Mit 11,2 Prozent schneiden sie bei einer Landtagswahl so schlecht ab wie seit 70 Jahren nicht mehr. Die Linke steht bei 9,1 Prozent. Die AfD schafft es mit 5,3 Prozent knapp in die Bürgerschaft. Die FDP muss noch Zittern: Sie liegt bei 5,0 Prozent, allerdings gab es möglicherweise einen Fehler bei der Stimmenauszählung. 


"Nazis raus!"-Rufe auf Wahlpartys

Auf den Wahlpartys von SPD und Grünen wurde das schlechte Ergebnis der AfD fast lauter gefeiert als der eigene Erfolg. "Nazis raus" riefen die Parteimitglieder auf der Wahlparty der Grünen im Knust in Hamburg.


FDP muss immer noch zittern

Zwischenzeitlich feierten die Parteimitglieder schon den knappen Einzug in die Bürgerschaft mit 5,0 Prozent der Stimmen. Sicher ist das Ergebnis allerdings nicht: Es gibt Auffälligkeiten bei der Stimmenerfassung. In einem Wahllokal kamen die Liberalen auf 22,4 Prozent, die Grünen nur auf 5,1 Prozent. Nun wird überprüft, ob es sich um eine Verwechslung handelt. 


Fortsetzung der rot-grünen Koalition wahrscheinlich 

Rechnerisch wäre zwar auch eine andere Regierungsbildung möglich, es spricht aber alles dafür, dass die Koalition zwischen der SPD und den Grünen weitergeht. Schon im Vorfeld hatten die beiden Parteien eine weitere Zusammenarbeit begrüßt. Peter Tschentscher bestätigte bereits, dass er die ersten Gespräche mit den Grünen führen will. 

Hier können Sie aktuelle Entwicklungen in unserem Twitter Live Ticker verfolgen.

 

Mag ich